Loading...

Aktuelle Hinweise

Anmeldung für Ganztagsbetreuung jetzt!

Aktuelles

Alle
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag



16.04.2018
Ganztag

Wie viele Möglichkeiten gibt es 100 €, 1 €, 20 € und 20 Cent zu zerlegen?

Wie viele Möglichkeiten gibt es 100 €, 1 €, 20 € und 20 Cent zu zerlegen?

Diese Frage versuchten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 in verschiedenen Gruppenarbeiten zu beantworten. Während die Kinder sich zu Beginn eigene Gedanken dazu machten, indem sie Geldbeträge mit Rechengeld legten und ihre Lösungen in ihr Heft notierten, versammelten sie sich in einem weiteren Schritt in ihren jeweiligen Gruppen. Die Schüler und Schülerinnen stellten ihre Ergebnisse vor, fanden gemeinsam weitere Möglichkeiten und gestalteten dazu ein Gruppenergebnis. Als Abschluss der Unterrichtsstunde präsentierten die Kinder dieses ihren Mitschülern und erweiterten ihre Lernlandkarte.
(Text und Bild: Stefanie Bauer)


09.04.2018
Ganztag

„Has´ Has´ Osterhas´ wir wollen nicht mehr warten…“

„Has´ Has´ Osterhas´ wir wollen nicht mehr warten…“

Endlich war der Osterhase da und versteckte für die Klasse 1/2 ihre selbstgebastelten Osternestchen mit unseren gefärbten Eiern, Schokoladenhäschen und Gummibärchen. Voller Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Gipsschalen, die sie in WTG bei Frau Eckert hergestellt haben.
(Text und Bild: Stefanie Bauer)


23.03.2018
1. Klasse
2. Klasse

Puppentheater zu Gast

Puppentheater zu Gast

Zu einem lehrreichen Kasperltheater waren die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen der Grundschule eingeladen. Am letzten Tag vor den Osterferien kam Stella Spindler aus Schwarzenfeld mit ihrem Puppentheater in die Mensa und hatte zur Unterstützung ihre Mutter Rita Strauß dabei. Den Kontakt hatte Lehrerin Winklhofer, die längere Zeit an der Doktor-Eisenbarth- Schule als Mobile Reserve eingesetzt war, vermittelt. In einem schönen Bühnenbild trat Kasperl auf, der ständig in Kommunikation mit den Kindern trat und so beispielsweise auf das richtige Verhalten im Wald hinwies oder auf das Erwachen der Natur im Frühling. Zur Auflockerung durfte bei dem Mitmach-Theater die Stimmungsrakete natürlich nicht fehlen: Auf die Oberschenkel klopfen, mit den Füßen stampfen, in die Hände klatschen und Hurra schreien. Als Waldemar Wurzel das Lämmchen der Großmutter gestohlen hatte, halfen die Kinder dem Kasperl und dem lustigen Seppl lautstark mit, es zu befreien und den Dieb zur Polizei zu bringen. Zur Belohnung gab es Bonbons. Rektorin Beate Vetterl bedankte sich für die kostenlose Vorführung bei Stella Spindler.

Text und Bild: U. Weiß


19.03.2018
Ganztag

Wir färben Ostereier

Wir färben Ostereier

Sie gehören zu Ostern wie der Osterhase: bunte Ostereier

Die Klasse 1/2 hatte beim Färben große Freude. Ausgerüstet mit Becher, Löffel, Zeitungen und verschiedenen Kaltfarben gingen die Schülerinnen und Schüler ans Werk. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen :-)

 


16.03.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Schulfest "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten"

Schulfest

"Heimat ist für mich eine warme Leberkässemmel" und "zu meiner Heimat gehört die Burg Murach". Mit Bildern, Gedichten, Liedern und Gegenständen charakterisierten Vertreter jeder Klasse ihre Heimat. Anlass für die Veranstaltung der Grundschule unter dem Titel "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten" war ein oberpfalzweit ausgeschriebener Wettbewerb zum Jubiläumsjahr in Bayern. Wie Rektorin Beate Vetterl bei der Begrüßung der vielen Gäste in der Mehrzweckhalle ausführte, wurde Bayern vor 200 Jahren, also 1818, zum modernen Verfassungsstaat. Mit der Dokumentation dieser Veranstaltung in Wort, Film und Bild, die Lehrerin Carolin Folsom erstellt, hofft die Doktor-Eisenbarth-Grundschule unter den Preisträgern zu sein.

Mit einem "Heimat-Rap" stimmten die Schüler der Klasse 4b rhythmisch auf das Thema ein. Ein Heimatkoffer mit Begriffen, die für die Kinder zur Heimat gehören, wurde anschließend gepackt. Neben Familien, Freunden und dem Wohnort wurden auch die Garde Grün-Weiß, das Theater OVIGO oder der Handballverein angesprochen. Syrische Kinder nannten einen syrischen Kuchen und die Burg in Aleppo als Zeichen für Heimat. Als starke Gruppe tanzten die Kinder der Klassen 1a und 2a den "Siebenschritt" und hatten sichtlich Spaß daran. Mit Heimatgedichten traten einzelne Schüler auf. Sie trugen deutsche, tschechische, spanische, russische und syrische Gedichte vor und zeigten damit die Vielfalt der Nationalitäten auf, die an der Schule ihre neue Heimat gefunden haben. Der Schulchor unter der Leitung von Lehrerin Waltraud Eichstetter sang von "Sepp, Depp, Hennadreck" sowie die "Gickerl-Polka", die tänzerisch von den Kindern der Klasse 1/2 untermalt wurde. Die Lacher auf ihrer Seite hatte die Klasse 1b. Sie präsentierte auf lustige Art die bayerische Version des englischen Kinderliedes "The wheels on the bus" und stellte mit Gesten dar, wie "dej Scheimwischa klapp, klapp macha". An den berühmten Sohn der Stadt erinnerte das Spottlied "Ich bin der Doktor Eisenbarth", das die Klasse 3b schauspielerisch darbot und wofür sie viel Applaus bekam.  Im Gegensatz zu dem Spottlied zeigten die Schüler der Klasse 2b in einem Gedicht, welche Stationen der berühmte Arzt durchlaufen hat, bis er sein Privileg erhalten hat, um Kranke zu heilen. Abschließend bedankte sich Rektorin Beate Vetterl bei den Schülerinnen und Schülern sowie dem Planungs- und Vorbereitungsteam mit Sabine Buczek, Waltraud Eichstetter, Sabine Lehner und Elfriede Weiß für "die hervorragende Veranstaltung", und meinte: "Ein Riesenkompliment, ihr habt gezeigt, dass ihr Heimat lebt und sie gestalten könnt." Im Anschluss servierte der Elternbeirat unter der Leitung von Sonja Heller in der passend dekorierten Aula der Grundschule bayrische Spezialitäten wie Leberkäse, Weißwürste und Brezen sowie verschiedene Kuchen. Auch Eltern von Kindern mit Migrationshintergrund steuerten köstliche Speisen bei.

(Text und Bilder: U. Weiß)


16.03.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Ausstellung "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten"

Ausstellung

In einer Ausstellung in der Aula wurde das Thema "Heimat" wieder aufgegriffen. Bilder von "Gespenstern auf Burg Haus Murach" gab es ebenso zu betrachten wie "Brezen mit Gesicht", gemalte Lebkuchenherzen mit Aufschrift oder Dirndl und Lederhosen. Gedichte über die Heimat und über Bayern wurden von den Schülerinnen und Schülern geschrieben und ausgestellt. Natürlich wurde die Geschichte von Doktor Eisenbarth, dem Namensgeber der Schule, dargestellt, wie sie im Unterricht der zweiten Klassen behandelt wurde. Unter dem Slogan "Heimat ist bunt - wir sind bunt" gestalteten die Kinder die Fahnen und Wappen von Oberviechtach, Bayern und auch von den Ländern, aus denen ausländische Mitschüler stammen. Da waren polnische, tschechische, spanische, rumänische und bayerische Fahnen in der Aula zu sehen. Mit der Veranstaltung haben sich die Schüler hervorragend präsentiert und so manche Mama war überrascht, dass sich ihr Kind auf der Bühne so selbstsicher bewegt.

(Text und Bild: U. Weiß)


13.03.2018
1. Klasse
2. Klasse

Autor der Woche - Ottfried Preußler

Autor der Woche - Ottfried Preußler

Die ersten und zweiten Klassen der Grundschule Oberviechtach haben sich in dieser Woche als besonderen Autor Ottfried Preußler vorgenommen. Dabei wurden verschiedene Textausschnitte seiner vielen Kinderbücher gelesen und natürlich auch Wissenswertes über den Autor selbst herausgefunden.

Dazu bot es sich natürlich auch an, die neueste Verfilmung der Kleinen Hexe im Kino Oberviechtach anzuschauen.

So machten sich die Klassen 1a, 1b, 1/2, 2a und 2b mit ihren Lehrkräften Frau Eichstetter, Frau Reinhardt, Frau Bauer, Frau Lehner, Frau Buczek und Frau Weiß am Dienstag, 13.03. gleich früh am Morgen auf ins Kino, um die Geschichte der Kleinen Hexe genauer unter die Lupe zu nehmen.

Und bei einem richtigen Kinobesuch durfte natürlich auch das leckere Popcorn von Herrn und Frau Pösl nicht fehlen...

(W. Eichstetter)


09.03.2018
1. Klasse

Hurra - wir können lesen

Hurra - wir können lesen

Da wir bereits so gut lesen gelernt haben, dass wir schon ganze Bücher lesen können, durften wir am 09. März gemeinsam mit unserer Lehrerin zum ersten Mal die Stadtbücherei Oberviechtach besuchen. Viele von uns waren schon öfter da und kennen sich schon aus, einige waren aber auch das erste Mal in einer Bücherei.

Frau Stigler war sehr nett und erklärte uns alles, was wir wissen müssen.

Dann durften wir ran an die Regale und in den vielen Büchern schmökern...

Was soll ich mir ausleihen? Ein spannendes Abenteuerbuch? Ein Kochbuch? Ein Bilderbuch? Ein Spiel? Ein lustiges Geschichtenbuch? Gar nicht so einfach bei dieser riesigen Auswahl!

Zum Schluss hat aber doch jeder etwas Passendes gefunden und so konnten wir gut mit Lesefutter versorgt an die Schule zurückkehren.

(W. Eichstetter)


08.03.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

OGTS: Mitarbeiter/in mit päd. Ausbildung gesucht

Download
08.03.2018
3. Klasse

DFB- Mobil zu Besuch an der Dr. Eisenbarth Grundschule Oberviechtach

DFB- Mobil zu Besuch an der Dr. Eisenbarth Grundschule Oberviechtach

Wir freuten uns sehr, dass dás DFB-Mobil wieder einmal zum Training zu uns an die Doktor-Eisenbarth-Grundschule kam. Frau Vetterl begrüßte Herrn Gradl und Herrn Summerer recht herzlich und wünschte den dritten Klassen viel Spaß beim nachfolgenden Training. Nach dem Aufbau von zwei Parcouren erfolgte das Training. Herr Gradl und Herr Summerer zeigten uns das Dribbeln, verschiedene Schusstechniken und das Toreschießen. Dies übten wir danach intensiv. Zum Abschluss gab es ein Kleinfeldfußballturnier. Hier konnten wir das Erlernte und Geübte in die Praxis umsetzen. Erschöpft, aber dennoch sehr zufrieden und glücklich nahmen wir den Fußball un die Urkunde in Empfang. Frau Vetterl bedankte sich recht herzlich bei den Herren Gradl und Summerer für das Training. Wir alle hoffen, dass das DFB-Mobil auch nächstes Jahr wieder die Doktor-Eisenbarth-Grundschule besucht.

(A. Mayer)


06.03.2018
4. Klasse

Besuch vom Ortenburg-Gymnasium

Besuch vom Ortenburg-Gymnasium

Am vergangenen Dienstag, 06.03.2018, besuchten einige Kolleginnen des Ortenburg-Gymnasiums unsere Schule. Sie schauten sich bei Frau Folsom in der Klasse 4a an, wie an der Grundschule Englisch unterrichtet wird. Rund um eine selbst gestaltete Shopping-Szene bewiesen die Schülerinnen und Schüler ihr Geschick in den kommunikativen Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben. (C. Folsom)


06.03.2018
2. Klasse

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths wandeln zurzeit die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen der Doktor-Eisenbarth-Grundschule. Nachdem im Unterricht die Geschichte des berühmten Arztes, der seine Wurzeln in Oberviechtach hat, gelesen und besprochen wurde, folgte der Besuch im Museum. Wilfried Neuber und Museumsmitarbeiterin Rosi Zithier begrüßten die 45 Kinder mit ihren Lehrerinnen Sabine Buczek und Elfriede Weiß. Anschließend führte pädagogischer Museumsführer Siegfried Bräuer durch die Abteilung Eisenbarth. Besonders die Instrumente und die Behandlungsmethoden des Wanderarztes erregten die Aufmerksamkeit der Zweitklässler. Anlass für die Beschäftigung mit dem berühmten Arzt ist das "Heimatfest" am Freitag, den 16. März ab 11 Uhr, bei dem die Grundschüler Eltern und Gästen präsentieren, was "Heimat" alles beinhaltet. Da darf in Oberviechtach Doktor Eisenbarth nicht fehlen.

(Bild und Text: U. Weiß)


02.03.2018
3. Klasse

Handball rockt Schule

Am 02.03.2018 fand am Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach unter dem Motto "Handball rockt Schule" ein Handballturnier statt. Daran nahmen auch die Klassen 3a und 3b teil.

Mit dem Schlachtruf "3b vor, noch ein Tor!" kämpften wir um jeden Ball. Auch Manndeckung war bei uns ganz groß geschrieben. Angefeuert von unseren Klassenkameraden, Lehrkräften und unseren Eltern und Freunden gaben wir unser Bestes. Unermüdlich griffen unsere Stürmer an und versuchten viele Tore zu werfen. Unsere Torhüter allerdings stellten sich den Gegnern mutig entgegen und versuchten möglichst viele Bälle zu halten. Schließlich spielten in der Schlussrunde die Klasse 3a gegen die Klasse 3b um die Plätze 5 und 6. Die Klasse 3a erreichte den 5. Platz, die Klasse 3b den 6. Platz. Wir alle waren sehr glücklich darüber. Selbstverständlich nehmen wir auch nächstes Jahr wieder an diesem Turnier teil. Unser Dank gilt den Betreuerinnen Frau Theresia Schmid vom OGO sowie unser Trainerin Lisa aus der 11. Klasse, die uns so toll auf dieses Turnier vorbereitet hatten. Wir freuen uns heute schon auf das Turnier im nächsten Jahr.

(A. Mayer)


28.02.2018
1. Klasse

100 Tage Schulkind - Zeit für eine kleine Bilanz

100 Tage Schulkind - Zeit für eine kleine Bilanz

Wahnsinn wie die Zeit vergeht!

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse konnten am 28. Februar ihren einhundertsten Schultag feiern, was die Klasse 1a mit einem kleinen Festakt und einer Rückschau würdigte.

Kannst du dich noch an deinen ersten Schultag erinnern?

Weißt du noch, wie du mich mit großen Augen angeschaut und mit der riesigen Schultüte zum ersten Mal dein Klassenzimmer betreten hast?

Was waren deine größten Wünsche für die Schule?

Was wolltest du unbedingt lernen?

Welche Wünsche wurden bereits wahr?

Woran wollen wir noch gemeinsam arbeiten?

Diese und weitere Fragen beschäftigten uns in einer kleinen Rückschau, aber auch in der Vorschau auf die nächsten 100 Tage...

Zur Feier des Tages und als Anerkennung für das, was sie schon geschafft haben, fanden die Kinder als Überraschung ein kleines Erinnerungsherz mit einem Foro von ihrer Einschulung auf ihrem Tisch.

Und natürlich verabschiedeten wir auch unsere Lola 3 gebührend... (W. Eichstetter)






















 


21.02.2018
Ganztag

Öffnung von Schule und Unterricht - Eltern als Experten

Öffnung von Schule und Unterricht - Eltern als Experten

Die Öffnung von Schule und Unterricht sowie die Kooperation mit Eltern als Experten sind wichtige Bausteine unseres Schullebens. Frau Rosenberg (ausgebildete Ergotherapeutin) zeigte der Klassen 1/2 sehr kindgerecht und anschaulich, wie wichtig das ergonomische Sitzen für unseren Rücken ist. Auch die richtige Stifthaltung durfte an verschiedenen Stationen eingeübt werden. Ein Bleistiftführerschein und eine Urkunde waren für die Kindre ein motivierender Abschluss dieser zwei Unterrichtsstunden


09.02.2018
1. Klasse

Faschingsgaudi - Turnen mit Luftballons

Faschingsgaudi - Turnen mit Luftballons

Am Faschingsfreitag gab es für die Klasse 1a eine besondere Sportstunde: ein buntes Faschingsturnen mit Luftballons in kreativen Einzelübungen, gemeinsam mit einem Partner sowie für die gesamte Klasse. (W. Eichstetter)


08.02.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Unsinniger Donnerstag - Besuch der Garde "Grün-Weiß"

Unsinniger Donnerstag - Besuch der Garde

Am "Unsinnigen Donnerstag" war wieder hoher Besuch angesagt: Die Tanzgruppe "Grün-Weiß" hielt Einzug in die Mehrzweckhalle und begeisterte mit tollen Tänzen - ob kleine Mäuse, Feuerwehr oder die Junioren- und Juniorgarde und das Funkenmariechen.

Bilder (H. Winderl) --> interner Bereich


08.02.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse

Sturm aufs Rathaus

Sturm aufs Rathaus

Mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden, dass der Schulchor der Grundschule gemeinsam mit der Garde Grün-Weiß am "Naschn Pfindsta"-Nachmittag den Sturm aufs Rathaus musikalisch mit ein paar lustigen und schwungvollen Faschingsliedern unterstützt. (W. Eichstetter)

Fotos (U. Weiß) -->interner Bereich


06.02.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Kooperation mit OVIGO Theater

Kooperation mit OVIGO Theater

Das OVIGO Theater existiert seit 2016 als eingetragener Verein, seit 2012 unter diesem Namen und war vorher seit 1979 als Ortenburg-Ensemble (am Ortenburg Gymnasium Oberviechtach) bekannt. Obwohl immer mehr Spielorte und Produktionen zum Repertoire gehören, ist der Bezug der Theatermacher zur Heimat Oberviechtach weiterhin sehr wichtig. In diesem Zusammenhang ist das OVIGO Theater nun eine Kooperation mit der Doktor-Eisenbarth-Grundschule Oberviechtach eingegangen.

Beginnen soll die Zusammenarbeit mit einem Projekttag am 11. Juli 2018, an dem die rund 200 Grundschüler mit allen Facetten des Theaterspielens bekannt gemacht werden sollen. Der Spaß an der Bewegung und der Ausdruckskunst sollen hier im Vordergrund stehen. Im neuen Schuljahr soll es dann regelmäßige Kurse für die Grundschüler geben. Pädagogin, Schauspielerin und Regisseurin Theresa Weidhas aus Weiden soll die Kurse leiten. Außerdem ist geplant, die kommenden Produktionen für Kinder auch in der Mehrzweckhalle Oberviechtach an einem Termin exklusiv für die Grundschüler zu spielen. Zum Start ist das Musical „Pippi Langstrumpf“ für den März 2019 vorgesehen.

Schulleiterin Beate Vetterl verspricht sich einiges von dieser Kooperation: „Das ist eine tolle Möglichkeit für die Kinder, sich auszuprobieren und völlig neue Erfahrungen zu sammeln.“ Auch OVIGOs künstlerischer Leiter Florian Wein stimmt mit ein: „Das Theater kann wahnsinnig viel mit den Kindern anstellen. Sie lernen Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit und Nervenstärke. Außerdem macht es eine Menge Spaß!“


05.02.2018
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Wir sind dabei! EU-Schulprogramm: Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte

 Wir sind dabei! EU-Schulprogramm: Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte

Wir sind dabei!
Seit 1. Februar erhalten wir nun neben Obst und Gemüse zusätzlich kostenlos Milch und Milchprodukte für unsere Schülerinnen und Schüler. Um Kindern frische Milch, Obst und Gemüse schmackhaft zu machen, hat die Europäische Union zu Beginn dieses Schuljahres das EU-Schulobst- und Gemüseprogramm mit dem EU-Schulmilchprogramm zusammengeführt.
Ziel des Programms ist es, dass wieder mehr Kinder diese Lebensmittel verzehren. Dadurch soll die Wertschätzung von Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukten gesteigert und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützt werden.


21.12.2017
Ganztag

Wir backen Plätzchen

Wir backen Plätzchen

Für unsere kleine Klassenweihnachtsfeier durften die Kinder der Klasse 1/2 Plätzchen backen. Während immer zwei Kinder beim Rollen und Ausstechen des Teiges beschäftigt waren, zeigten sich die anderen Schüler und Schülerinnen kreativ beim Basteln von Weihnachtskarten, Weihnachtsbäumen und Teelichtern oder lasen sich gegenseitig Geschichten vor. Dank Frau Bock konnten die Plätzchen am Nachmittag genossen werden. (St. Bauer)


20.12.2017
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Ganztag

Spielezimmer

Spielezimmer

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk für unsere Kinder haben wir bereits jetzt erhalten! Wir haben uns bei „Spielen macht Schule“ für ein Spielezimmer beworben und eine supertolle Spiele-Ausstattung gewonnen! Bereits in den kommenden Tagen können wir mit dem Testen der Spiele beginnen!
Ein herzliches Dankeschön an Frau Folsom für die Organisation des Spielezimmers!
 


19.12.2017
4. Klasse

Weihnachtsengel

Weihnachtsengel

In der Klasse 4 a haben wir uns im Fach Werken und Gestalten in diesem Jahr etwas Besonderes als Weihnachtsgeschenk für unsere Eltern ausgedacht. Wir haben den Werkraum in eine „Engelswerkstatt“ verwandelt. Schon Wochen vor dem Fest haben wir mit der Arbeit begonnen. Zuerst erlernten wir die Technik Laubsägen und sägten dann die benötigten Teile aus 8 mm dickem Sperrholz aus. Nachdem wir diese mit Feile und Schleifpapier geglättet hatten, verschönerten wir das Holz noch mit Gold- bzw. Silberfarbe. Für die Flügel bogen wir anschließend Spiralen aus Aluminiumdraht. Nachdem wir die Engel dann zusammengebaut hatten, verzierten wir sie noch mit Engelshaar und Glassteinchen. (I. Bayer)


18.12.2017
3. Klasse
4. Klasse

"Wald, Wild, Wasser“- Jahreskalender 2018

Einen nicht alltäglichen Gast konnte die Rektorin der Doktor-Eisenbarth-Grundschule, Beate Vetterl, mit MdL Alexander Flierl begrüßen, der in seiner Eigenschaft als Kreisgruppenvorsitzender des Bayrischen Jagdverbandes der Schule einen Besuch abstattete. Gemeinsam mit Hegebereitschaftsleiter Rainer Mösbauer überreichte er für die 3. und 4. Klassen den "Wald, Wild, Wasser"-Jahreskalender 2018. "Mit diesem Kalender wollen wir euch, wie wir es auch schon in diversen Ferienprogrammen und mit einem Biorama gemacht haben, ein bisschen Abwechslung in den Unterricht bringen", erklärte Alexander Flierl. "Wir wollen euch helfen, die Natur zu begreifen und noch mehr auf sie zu achten", führte er aus. Der Kalender mit dem Motto "Wandernde Tierarten" wird vom Bayrischen Jagdverband gemeinsam mit dem Landesfischereiverband gesponsert und steht unter der Schirmherrschaft von Helmut Brunner, dem Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. An dem Kalender, der zwölf Fotos von Fischen, Vögeln und Waldtieren zeigt, können die Schüler auch aktiv werden. Erklärungen zu den Bildern und ein Rätsel regen zur Weiterarbeit an. "Dieser Kalender ist für unsere Schüler sehr wertvoll und gibt zusätzliche Informationen", bedankte sich die Schulleiterin bei Alexander Flierl und Rainer Mösbauer. "Gebt diese wichtigen Inhalte weiter", appellierte sie an die Schüler. Dass der Kalender auf großes Interesse traf, bestätigte das lebhafte Gespräch der Schüler mit den Gästen. (Text u. Bild: U. Weiß)


08.12.2017
Ganztag

Wie werden Schokoladennikoläuse hergestellt?

Wie werden Schokoladennikoläuse hergestellt?

Wie werden eigentlich Schokoladennikoläuse hergestellt? Dieser Frage gingen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 nach. Dank des Engagements von Frau Zapf durften die Kinder bei der Herstellung eines Schokoladennikolauses zusehen. Anschaulich erklärte Frau Zapf den Schülern die Herkunft der Schokolade und zeigte ihnen die einzelnen Schritte beim Herstellen von Schokoladenfiguren. Anschließend ging es mit vollem Eifer und sichtbarer Freude selber ans Werk. Die Kinder durften eigene Schokoladennikoläuse oder –schneemänner gießen. (St. Bauer)


05.12.2017
Ganztag

Wir orientieren uns in der Hundertertafel

Wir orientieren uns in der Hundertertafel

Durch Bewegung, Spiel und Freude im Mathematikunterricht erschließen sich die Kinder der Klasse 1/2 die Struktur und Anordnung der Zahlen in der Hundertertafel handelnd und bildlich. Innerhalb des Wochenplans legen die Kinder in Partnerarbeit Zahlenkärtchen oder stellen sich gegenseitig Bewegungsaufgaben, die sie auch auf der großen Hundertertafel aus PVC-Fliesen nachgehen können. (St. Bauer)


01.12.2017

Christkindlmarkt

Christkindlmarkt

Unser Elternbeirat beteiligt sich am Samstag, 2. 12., mit einem Stand am Christkindlmarkt!

Fleißige Hände haben in den vergangenen Wochen viel gebastelt und gebacken - Sie können gespannt sein auf einen gut gefüllten Stand: Weihnachtskarten, Plätzchen, "String-Art"-Christbäume, Lichtschalen, Fädelsterne, Schneemänner, Geschenkverpackungen .... erwarten Sie! Der Erlös kommt den Kindern zu Gute!

Wir freuen uns auf Sie!


24.11.2017

Elternabend "Clever ins Netz" (Montag, 27.11.2017, 18.30 Uhr)

Das Internet ist aus dem Alltag unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Vielfältige Angebote, insbesondere Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagramm, Snapchat, aber auch WhatsApp, gehören zum Alltag unserer Schülerinnen und Schüler dazu. Diese Form der Kommunikation bringt viele Vorteile mit sich, beinhaltet aber auch einige Risiken.

Welche Gefahren lauern? Wie schützen wir unsere Kinder? Welche Vorteile hat das Netz?

Frau Birgit Zwicknagel, freie Dozentin für den sicheren Umgang mit den Neuen Medien und Vositzende des Vereins "Computermäuse Stamsried" informiert in einem Elternabend über Wichtiges und Wissenswertes zum cleveren Verhalten im Netz. Der Elternabend ist auf die Grundschule ausgerichtet. Eingeladen sind auch die Eltern der Vorschulkinder sowie interessierte Eltern.

 


09.11.2017
4. Klasse

Besuch beim Bürgermeister

Besuch beim Bürgermeister

In der zweiten Novemberwoche machten die beiden 4. Klassen einen Unterrichtsgang in das Rathaus. Von Bürgermeister Herrn Heinz Weigl wurden die Kinder freundlich in Empfang genommen. Er ging mit ihnen durch alle Räume und Ämter des Rathauses. Dort lernten die Kinder die Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung und deren Aufgabenbereiche kennen. Im Sitzungssaal des Rathauses nahm sich Herr Weigl viel Zeit, die Fragen der Kinder zu beantworten. Bevor es mit vielen interessanten Informationen wieder zurück in die Schule ging, bekam jedes Kind noch eine stärkende Brotzeit vom Stadtoberhaupt. (M. Hellmuth/ M. Kammerl)
 


09.11.2017
Ganztag

Wenn Kinder kochen dürfen…

Wenn Kinder kochen dürfen…

… dann schmeckt es ihnen auch. Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung stehen auf dem Speiseplan. Die Kinder der Klasse 1/2 bereiten dazu eine leckere Kartoffelsuppe zu. (St. Bauer)
 


07.11.2017
4. Klasse

Die Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems nach der 4.Klasse (14.11., 18.30 Uhr, Mensa)

Im Laufe dieses Schuljahres steht für Sie und Ihr Kind eine wichtige Entscheidung an:
Nach der 4-jährigen Grundschulzeit müssen Sie sich für Ihr Kind für eine der weiterführenden Schulen entscheiden. Hierfür kommen je nach Eignung und Persönlichkeit des Kindes die Mittelschule, die Realschule oder das Gymnasium in Frage. Welche Schule ist jedoch die richtige Schule?
Die Beratungslehrkraft Christa Wilhem informiert Sie am Dienstag, 14.11.2017 umfassend über die Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems nach der 4. Klasse. Neben den Übertrittsregelungen werden das Anforderungsprofil, der Aufbau, die Möglichkeiten sowie die Abschlüsse der einzelnen Schularten deutlich dargestellt. Auch Vertreter der einzelnen Schularten stehen zur Verfügung.
Wir laden Sie herzlich ein zu diesem Info-Abend.


06.11.2017
1. Klasse

Klassenelternabend "Freies Schreiben" am 13.11.2017 - Fr. Bauer (Kl. 1/2) und Fr. Reinhardt (Kl. 1b)

Klassenelternabend

Am Montag (13.11.2017, 18 Uhr) findet für die Eltern der Kinder der Klassen 1/2 und 1b ein Klassen-Elternabend zum Thema „Freies Schreiben“ statt. Die Lehrkräfte, Frau Bauer und Frau Reinhardt, informieren u. a. darüber, was „Freies Schreiben“ bedeutet, was die Forschung dazu sagt und wie "Freies Schreiben" im Unterricht umgesetzt wird. Interessierte Eltern, auch aus anderen Klassen, sind herzlich dazu eingeladen!
 


27.10.2017
4. Klasse

Skelette zu Halloween

Skelette zu Halloween

Kurz vor den Allerheiligenferien ging es in den 4. Klassen recht gruselig zu. Mit Wattestäbchen gestalteten die Kinder auf schwarzem Hintergrund tanzende Skelette. (M. Hellmuth)


27.10.2017
2. Klasse
3. Klasse

Aus Alt mach Neu: Kresseköpfe

Aus Alt mach Neu: Kresseköpfe

In der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 16.-20. Oktober 2017 verwerteten einige Schüler alte PET-Flaschen und bastelten daraus neue Kresseköpfe. Die Kinder der Klassen 2a und 3a brachten dazu alte Plastikflaschen mit in die Schule. Die abgeschnittenen Böden wurden bemalt und anschließend mit Wackelaugen sowie dem alten Flaschendeckel als Nase beklebt. Die Schüler waren sehr kreativ und verzierten ihre Kresseköpfe mit weiteren Materialien. Endlich konnten die Köpfe mit Erde befüllt werden und die Kresse wurde gesät und kräftig gegossen. Schon nach ein paar Tagen hatten wir Kresseköpfe „mit Haaren“. Nun können sich die Kinder ihre gesunde Kresse auf einem leckeren Kressebrot schmecken lassen. Guten Appetit! (C. Folsom)






 

 

 

 

 


27.10.2017
1. Klasse

Upcycling

Upcycling

Die Kinder der Klasse 1b haben am vergangenen Freitag in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit gebastelt.
Aus Klopapierrollen wurden passend zur Jahreszeit Fledermäuse gebastelt.
Zudem fertigten die Kinder für den Musikunterricht Kastagnetten aus Bierstöpseln und Pappe an.
Auch Eulen aus Dosen, Bierstöpseln usw. wurden hergestellt. (St. Reinhardt)


24.10.2017
Ganztag

Kunst mal anders

Kunst mal anders

Mal anders!

Die Kinder der Klasse 1/2G basteln mit Herbstblättern und Toilettenpapierrollen. (St. Bauer)




 

 


20.10.2017
4. Klasse

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit: Gymnastik - Anti-Stress-Sockenmännchen - Gesunde Ernährung - Biobauernhof

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit: Gymnastik - Anti-Stress-Sockenmännchen - Gesunde Ernährung - Biobauernhof

Täglich starteten pünktlich um 8.00 Uhr die Mädels und Jungs der Klasse 4a mit ihrer Morgengymnastik. Zu zahlreichen Bewegungsliedern wurde getanzt, gesprungen, geklatscht und auch gelacht. Jeden Tag durfte ein anderes Kind ein Lied aussuchen. Da es aber so viele Lieder gibt, wurde spontan beschlossen, die Morgengymnastik jetzt regelmäßig einzubauen.

Am Donnerstag standen in den ersten beiden Schulstunden Upcycling-Workshops auf dem Programm: Aus alten, zu klein gewordenen Socken wurden lustige Anti-Stress-Sockenmännchen gebastelt.

Im HSU-Unterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit gesunder Ernährung und erstellten Plakate mit der Ernährungspyramide. Am Freitag durfte das Gelernte selbst ausprobiert werden, denn es wurde gemeinsam gesund gefrühstückt. Jedes Kind erklärte, was es mitgebracht hat und warum diese Brotzeit gesund ist.

Am Montag erfolgte der Höhepunkt und zugleich der Abschluss der Gesundheits- und Nachhaltigkeitswoche: Passend zum Thema besuchte die Klasse den Bio-Bauernhof der Familie Roßmann. Es war sehr informativ und gleichzeitig ein tolles Erlebnis. Alle Tiere durften gestreichelt werden und auch die großen Maschinen hinterließen einen bleibenden Eindruck. Im Bioladen erklärte Herr Roßmann wie wichtig gesunde Ernährung ist und welche Biokennzeichnungen an den Produkten zu finden sind. (M. Hellmuth)

 

 

 

 

 
















 


18.10.2017
Ganztag

Gesunde Ernährung - Obstfrühstück

Gesunde Ernährung - Obstfrühstück

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts lernten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 verschiedene Obstsorten kennen. Welche Sorten sind heimisch? Welche stammen aus südlichen Ländern?
Die Kinder erfuhren darüber hinaus, dass Obst wichtige Inhaltsstoffe und Vitamine enthalten, die unser Körper benötigt.
Hmmm… welches Obst wird das wohl sein?
Auch die Sinnesschulung stand dabei im Mittelpunkt: Wie sieht das Obst aus? Wie fühlt es sich in meiner Hand an? Wie riecht und schmeckt es?
Mit sichtlicher Freude probierten die Schüler und Schülerinnen verschiedene Obstsorten mit verschlossenen Augen. (St. Bauer)


18.10.2017
Ganztag

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof Hammermühle

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof Hammermühle

Am Mittwoch, den 18.10.2017, fuhren die Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklasse 1/2G mit ihrer Lehrkraft Stefanie Bauer auf den Biobauernhof Hammermühle nach Tiefenbach.

Gleich zu Beginn begrüßte uns die Hündin Lola. Bestens ausgerüstet und mit vollen Eimern durften die Kinder zusammen mit Herrn Vogl Apfelsaft pressen. Neugierig und voller Tatendrang gingen die Schülerinnen und Schüler an die Arbeit: Sie wuschen Äpfel, füllten diese in den Häcksler und füllten anschließend die zerhackten Apfelstücke in die vorgesehenen Netze. Zum Schluss wurden die zerkleinerten Äpfel ausgepresst. Der entstandene Apfelsaft wurde sogleich probiert und mit Erstaunen festgestellt: "Frau Bauer, dieser Saft schmeckt ja ganz anders als der aus dem Supermarkt."

Außerdem durften die Kinder Kräuterbutter zubereiten. Frau Vogl erzählte den Schülerinnen und Schülern Interessantes rund um die Kräuter und verschiedenen essbaren Pflanzen. Ausgerüstet mit Schüsseln sammelten die Kinder eifrig die kennengelernten Pflanzen und verarbeiteten diese zu köstlicher Kräuterbutter. Die Brötchen wurden gegrillt und zusammen mit frisch gepresstem Apfelsaft verzehrt.

Auch die Wollschweine mussten noch gefüttert werden: Mit "blauen Schweden"! Die dicht behaarten Wollschweine sind sehr robust und vertragen aufgrund ihrer dichten Behaarung Kälte sehr gut. "Blaue Schweden" - eine alte Kartoffelsorte, deren Ursprung unsicher ist. Es wird vermutet, dass sie aus Südamerika kommt. In Europa sind die Kartoffeln unter mehreren Namen bekannt. Das Fleisch dieser Sorte ist violett, beim Kochen verändert sich die Farbe etwas in Richtung blau.

Wir alle waren uns einig: Das war ein toller Schulvormittag! (St. Bauer)



























 

 




 

 


09.10.2017
Ganztag

Wie viele Kastanien ...?

Wie viele Kastanien ...?

Wie viele Kastanien haben wir gesammelt? 100, 1000 oder 10 000?
Die Schätzungen der Kinder sind sehr unterschiedlich. Nun müssen die Kastanien aber irgendwie gezählt werden! Dabei entwickeln sie erste Zahlvorstellungen. Aber wie könnten wir das machen? (St. Bauer)
 


12.09.2017

Schulobst für alle

Schulobst für alle

Auch in diesem Schuljahr nimmt die Doktor-Eisenbarth-Grundschule Oberviechtach wieder am "EU-Schulprogramm" teil. Das Programm soll die Wertschätzung von Obst und Gemüse bei den Kindern erhöhen. Gleichzeitig soll dadurch auch die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützt werden. Jeden Montag werden die Kinder kostenlos mit regionalem und saisonalem Obst und Gemüse versorgt.


00.00.0000