Loading...

Aktuelles 2019/2020

Alle
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag


Vorlesetag 3/4g

Klasse 3
Klasse 4
Ganztag
02.12.2019

Vorlesetag 3/4gBundesweiter Vorlesetag Bürgermeister Heinz Weigl liest in der Grundschule vor den Kindern der Ganztagsklasse 3/4. Wer hat eigentlich das Fußballspielen erfunden? Dieser Frage ging Bürgermeister Heinz Weigl an der Doktor- Eisenbarth-Grundschule nach. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages stattete er den Kindern der Ganztagsklasse 3/4 einen Besuch ab. Im Klassenzimmer wurde er von Konrektorin Christine Losch begrüßt. In einer kurzen Ein- führung stellte sie den Inhalt des Buches „Storm oder die Erfindung des Fuballs“ vor. Ein Junge namens Storm wollte ursprünglich ein großer Seefahrer und Krieger werden. Aber leider fällt er Ansgar dem Haarigen in die Hände, einem echten Wikinger. Den interessanten Teil, wie ihm eine Erfindung gelingt, die alles verändert, las Bürgermeister Weigl vor. Dabei lauschten die Schülerinnen und Schüler sehr aufmerksam und interessiert. Besonders lustig fanden sie, als Storm eine Fellkugel wegschoss und sich wunderte, wo sein Hund Luzifer abgeblieben war. Als Storm zum Fußballstürmer wurde, freuten sich die Kinder, die die Vorlesestunde sichtlich genossen. Bürgermeister Heinz Weigl las den Kindern der Ganztagsklasse 3/4 im Rahmen des internationalen Vorlesetages vor.

Vorlesetag 1/2b

Klasse 1/2
26.11.2019

Vorlesetag 1/2b

In der Klasse 1/2 b drehte sich beim bundesweiten Vorlesetag alles um das Buch „Willi Virus“. Natürlich wurde das Bilderbuch über den Schnupfenvirus vorgelesen. Die Kinder erstellten zu „Willi Virus“ einen Steckbrief und erfuhren, wie man sich vor einem Virus am besten schützen und ihn schnell wieder los werden konnte. Als Abschluss erfanden und gestalteten die Kinder einen eigenen Virus. Hoffentlich besucht uns Willi Virus so schnell nicht. Text und Bild: Stefanie Reinhardt


„Talentino“ besucht die Eisenbarth-Grundschule

Klasse 1/2
26.11.2019

„Talentino“ besucht die Eisenbarth-Grundschule

Ein Trainerteam des TC Oberviechtach führt mit den Grundschülern einfache Gewöhnungsübungen durch, um die Kinder für den Tennissport zu begeistern. Schon Tradition hat das Angebot des Tennisclubs Oberviechtach, zusammen mit dem Bayrischen Tennisverband ein Tennistraining für Grundschüler anzubieten. Über Schulen, Kinder und Jugendliche will man offensiv versuchen, das Interesse am „weißen Sport“ zu intensivieren. Eine Trainercrew des TC Oberviechtach kam an einem Vormittag in die Mehrzweckhalle und trainierte mit den Schülern der ersten und zweiten Klassen. TC-Trainer Andro Sucharda und die Vorstandsmitglieder Vlasta Vavrinova, Regina und Peter Frauendorfer sowie Johann Ferstl führten mit den Erstklässlern einfache Gewöhnungsübungen durch. Höchsten Spaß hatten die Kinder beim Luftballonzuspiel. In den zweiten Klassen gehörte auch das Spiel mit den kindgerechten Tennisschlägern zum Repertoire. Die Schüler spielten zuerst weiche Gymnastikbälle hin und her und später mit Tennisschlägern methodische Bälle (weiche Tennisbälle) über das Netz. Eine Riesengaudi war das Maskottchen „Talentino“ (im Kostüm: Gabi Hüttl), das zwischen den Kindern umherlief und natürlich auch Hilfestellung gab. Rektorin Christine Schneider bedankte sich abschließend beim Team des TC Oberviechtach für das Engagement. Als Bonbon verteilte Regina Frauendorfer an die Kinder Einladungen für ein kostenloses Schnuppertraining. Bild: Andro Sucharda und Mitglieder der Vorstandschaft führten mit den Schülern der ersten und zweiten Klassen ein spielerisches Tennistraining durch. Mit Maskottchen „Talentino“ hatten die Kinder viel Freude. Bild: weu


Lebensraum Hecke

Klasse 1/2
Ganztag
24.10.2019

Lebensraum Hecke

Zusammen mit Frau Simmeth erkundeten die Kinder der Klasse 1/2 G mit allen Sinnen den Lebensraum Hecke. Welche Pflanzen wachsen in einer Hecke und welche Tiere finden darin Schutz? Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Pflanzenwelt, machten sich die Schülerinnen und Schüler ausgestattet mit Becherlupen auf die Suche nach kleinen Lebewesen. Mit „Kopf, Herz und Hand“ erforschten sie die vielfältigen Beziehungen und festigten das Gelernte durch kleine Wissensspiele.

 

Text und Bild: Stefanie Bauer


Schultag im Wald

Klasse 3
16.10.2019

Schultag im WaldIm Rahmen des HSU-Unterrichts erkundeten die Klassen 3A und 3B vergangene Woche den Wald. Förster Herr Lobinger konnte auf einer sehr anschaulichen Route quer durch den Wald viele verschiedene Baumarten zeigen und die Kinder erlebten so den wertvollen Lebensraum hautnah.

Was für ein schöner Schulvormittag

Klasse 1/2
Ganztag
15.10.2019

Was für ein schöner Schulvormittag

Die Kinder der Klasse 1/2 G durften auch in diesem Schuljahr den Biohof Hammermühle in Tiefenbach besuchen. Das Zubereiten einer Kürbissuppe sowie das Erkunden des Hofes mit dem Sägewerk standen am Stundenplan. Mit vollem Tatendrang und großer Freude schnipselten die Schüler und Schülerinnen Gemüse und fütterten die Tiere mit Gras.

 

Text und Bild: Stefanie Bauer


Wandertag bei fantastischem Wetter

Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag
20.09.2019

Wandertag bei fantastischem Wetter

Am Freitag, den 20. September, war der Wandertag für die Grundschüler angesetzt. Die Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufen wanderten zur Burg Murach und wurden für den anstrengenden Marsch mit einer großartigen Aussicht und tollem Wetter belohnt!

 

Text/Bild: Peter Grosser


Archiv
Schuljahr 2018/2019
11.07.2019
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Projekttag "Vielfalt"

Projekttag

„Vielfalt“ war das Rahmenthema eines Projekttages, zu dem an der Doktor-Eisenbarth-Grundschule zahlreiche Workshops angeboten wurden, die auf verschiedene Länder ausgerichtet waren. England und die englische Sprache wurden in einem Klappbuch veranschaulicht. Englische Lieder wurden ebenfalls gesungen. Nach Südafrika ging es, als die Schülerinnen und Schüler einen Tanz mit Tüchern einstudierten. Unterschiedliche Flaggen, aus Mosaiksteinchen zusammengesetzt, gaben einen Einblick in unterschiedliche Länder. Das Basteln eines Flaggen-Memorys machte Spaß und diente zum spielerischen Kennenlernen der Fahnen. Der Workshop über die Geschichte des Popcorns war sehr begehrt, schließlich wurde genügend Popcorn zum Probieren zubereitet. Geschichten als Zeichnungen in Bildern festhalten war beim „Storypainting“ angesagt. Die so entstandenen großformatigen Gemeinschaftsbilder hatten eine bunte Strahlkraft. Ziffern und Zahlen in anderen Ländern gaben Einblicke in fremde Kulturen, ebenso Namensschilder, auf denen der eigene Name in arabischer Schrift dargestellt wurde. „Mexican Mirrows“ gestalteten die Schüler mit einer Spiegelfläche im Zentrum und bunten Farben außen herum. Schließlich wurden Märchen aus anderen Ländern erzählt und von den Kindern in Bildern nachgestaltet. Höhepunkt des Projekttages war die Aufführung des Stücks „Die Königin vom Lande Kunterbunt“ in der Mehrzweckhalle, zu der auch die Eltern eingeladen waren. Rektorin Beate Vetterl begrüßte die Gäste und besonders Florian Wein als künstlerischen Leiter, Theresa Weidhas als Theaterpädagogin und Paula Klepser vom Theaterensemble Ovigo. Mit den Schülern der Ganztagsklassen wurde das Stück an mehreren Nachmittagen einstudiert. Im Musikunterricht mit Stefanie Reinhardt sind die Lieder eingeübt worden, die Susanne Hutzler auf der Gitarre begleitete. Das Stück, in dem die Königin in einem harmonischen Umfeld mit den Untertanen der Farben rot, blau und gelb lebte, zeigte eine großartige schauspielerische Leistung der Ganztagsschüler auf. Als Vertreter der drei Farben nacheinander bei der Königin erschienen und baten, dass ihre Farbe die wichtigste sei, war es mit der Harmonie vorbei. Erst als der Regenbogen verblasste, kam man zu der Erkenntnis, dass alle Farben gleich wichtig sind, was in dem Lied „Kunterbunt“ verdeutlicht wurde: „Bist du froh, farbenfroh, ist dein Leben ebenso.“ Neben den Zuschauern zeigte sich auch Rektorin Vetterl tief beeindruckt von dem Schauspieltalent der Kinder. Sie bedankte sich bei den Schülern und den Ovigo-Vertretern und meinte: „Auch wir leben Vielfalt an unserer Schule. Jedes Kind hat seine besonderen Talente und Fähigkeiten.“

Text/Bilder: U. Weiß
 


07.06.2019
Klasse 3

Hospiz macht Schule

Hospiz macht Schule

„Hospiz macht Schule“ titelt die Projektwoche, die in der Klasse 3a der Doktor-Eisenbarth- Grundschule durchgeführt wurde. Lehrerin Manuela Hellmuth hatte dazu fünf Ehrenamtliche um Koordinatorin Manuela Singer-Bartos von der Hospiz-Initiative eingeladen. An fünf Tagen ging es darum, die Kinder für Krankheit und Leid, Sterben und Tod zu sensibilisieren. Filme über den Tod und die Arbeit eines Bestatters verdeutlichten die Themen. Auch die Jenseitsvorstellungen verschiedener Kulturen und Religionen wurden thematisiert. Die Drittklässler erfuhren, dass Trauer zugelassen werden darf und dass ohne Veränderung kein neues Wachstum möglich ist. Dazu bemalten sie Blumentöpfe und bepflanzten sie mit Sonnenblumen (im Bild). Abschließend wurden Formen des Trostes ins Bewusstsein gerückt. Gemeinschaft erlebten sie beim gemeinsamen Essen, bei der Präsentation ihrer gemalten Bilder, bei Musik und Spielen, zu denen auch die Eltern eingeladen waren. Rektorin Beate Vetterl bedankte sich beim Hospizteam und zeigte sich erfreut, dass das Projekt zum wiederholten Mal an der Grundschule durchgeführt wurde.
Stolz präsentierten die Schüler ihre Sonnenblumen, die sie gemeinsam mit dem Hospizteam (von rechts) gepflanzt hatten. Lehrerin Manuela Hellmuth und Rektorin Beate Vetterl (von links) waren von der Arbeit des Teams sehr angetan.
 

Text/Bilder: U. Weiß


07.06.2019
Klasse 4

Klasse 4a Sieger beim Handballturnier der Grundschulen 2019

Klasse 4a Sieger beim Handballturnier der Grundschulen 2019

Beim diesjährigen Handballturnier der Grundschulen am Ortenburg-Gymnasium wurde die Klasse 4a Sieger. Nachdem vier Spiele souverän gewonnen waren, ging es ans Endspiel. Das war an Spannung nicht zu überbieten. Nach einem kleinen Vorsprung gegen Eslarn I legten die Schülerinnen und Schüler der 4a so richtig los und erzielten ein Tor nach dem anderen, so dass sie als verdiente Sieger hervorgingen und den Pokal für ein Jahr mitnehmen durften.

Text/Bild: U. Weiß
 


07.06.2019
Klasse 1/2

Besuch am Bauernhof

Besuch am Bauernhof

Die Klassen 1/2b und 1/2c besuchten am letzten Schultag vor den Pfingstferien den Bauernhof der Familie Hösl in Hof. Wir wurden über den Hof geführt und konnten vieles lernen. Wie die Kühe gefüttert und gemolken werden oder wie die Biogasanlage funktioniert. Außerdem durften wir Kühe, Hasen, Küken, Katzen und Hunde streicheln. Auch die großen Bulldogs durften wir bestaunen und sogar Probe sitzen. Nach einer Brotzeit machten wir uns wieder auf den Weg in die Schule. Der Tag war leider viel zu schnell vorbei.
Ein riesiges Dankeschön nochmals an die Familie Hösl für den tollen Tag.

Text/Bild: St. Reinhardt


06.06.2019
Klasse 1/2

Vorlesen im Kindergarten

Am Donnerstag, den 06.6.2019, war ein ganz besonderer Tag für die Kinder der Klasse 1/2 B und C. Sie durften für einen Tag zurück in den Kindergarten. Die Vorfreude war riesig.
Zunächst lasen die Erst- und Zweitklässler eine Geschichte mit zwei Enden von Marcus Pfister "Mats und die Wundersteine" vor und zeigten den Vorschulkindern, dass sie schon ganz tolle Leser sind. Nach dem Vorlesen erfolgte die Belohnung. Im Garten durften alle gemeinsam spielen und hatten dabei sehr viel Spaß.
 

Text/Bild: M. Spannagl


05.06.2019
Klasse 4

Schüler von Technik begeistert - Schüler der vierten Klassen arbeiten mit Fachleuten an technischen Bausätzen.

Schüler von Technik begeistert - Schüler der vierten Klassen arbeiten mit Fachleuten an technischen Bausätzen.

Mit dem Projekt „Schüler entdecken Technik“ sollen die Schülerinnen und Schüler für die Technik sensibilisiert werden. Sieben Mädchen und zwölf Buben der vierten Klassen der Doktor-Eisenbarth-Grundschule beteiligten sich an sechs Nachmittagen an dem Projekt, das in Kooperation mit der Firma Blickpunkt Glas Irlbacher Schönsee durchgeführt wurde. Die Lehrlinge Tobias Balk, Benjamin Müller und Andreas Sorgenfrei hatten als Tutoren alle Hände voll zu tun. Unter ihrer Anleitung wurden verschiedene elektronische Bausätze von den Schülern gelötet. Eine selbstgebaute LED-Taschenlampe, ein Wechselblinker und eine Kojak-Sirene durften die Kinder am Ende des Kurses mit nach Hause nehmen. Zum Abschluss des Kurses kam auch Juniorchef Stephan Irlbacher an die Schule, um sich von der Begeisterung der Schüler zu überzeugen. „Wir führen das Projekt zum vierten Mal durch und tun das sehr gerne“, hob er hervor. Rektorin Beate Vetterl bedankte sich bei der Firma Irlbacher und den Tutoren, Konrektorin Christine Losch überreichte ein kleines Präsent. Lisa Spichtinger von der Personalabteilung verteilte T-Shirts an jeden Teilnehmer sowie Urkunden.
Rektorin Vetterl (dritte von links) und Konrektorin Christine Losch (links) freuen sich gemeinsam mit den Schülern über die Urkunden und T-Shirts der Firma Glas Irlbacher Schönsee. Auch Juniorchef Stephan Irlbacher (vierter von links) überzeugte sich von der Arbeit, die Tobias Balk und Andreas Sorgenfrei (von rechts) mit den Schülern ausführten.
Begeistert bearbeiteten und löteten die Schüler ihre Bausätze unter Mithilfe von zwei Lehrlingen der Firma Irlbacher.
 

Text/Bilder: U. Weiß


05.06.2019
Klasse 4
Ganztag

Waldjugendspiele

Waldjugendspiele

Am 5.6. besuchten die Klassen 3b und 3/4g die Waldjugendspiele beim Waldhaus Einsiedel. Die Spiele wurden zum 49. Mal vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf ausgerichtet. Im Waldparcours konnten die Schülerinnen und Schüler beider Klassen ihr Wissen und ihr Geschick unter Beweis stellen. Dabei wurden sie tatkräftig von einem Forstpaten unterstützt, der den Kindern nicht nur beim Zapfenwerfen half, sondern ihnen auch Wissenswertes über die Arbeit der Förster und den Lebensraum Wald vermittelte.
Besonders beeindruckt waren die Kinder vom Borkenkäfer. Obwohl er so winzig klein ist, dass man ihn fast nur mit einer Lupe sehen kann, bringt er nicht nur riesige Bäume zu Fall, sondern verwandelt ganze Wälder in Kahlflächen.
Ihre ganze Geschicklichkeit, ihr Teamgeist, ihre Schnelligkeit und ihr Wissen über den Lebensraum Wald wurde von den Mädchen und Jungen an diesem kurzweiligen Vormittag gefordert. Glücklich und erschöpft, prämiert mit einer Holzmedaille und einer Urkunde, ging es zurück nach Oberviechtach.

Text/Bilder: M. Bock/A. Karrasch
 

 


04.06.2019
Klasse 4
Ganztag

Klimaprojekt der 3/4G und der beiden 4. Klassen

Klimaprojekt der 3/4G und der beiden 4. Klassen

In der Woche vor den Pfingstferien besuchte uns Frau Sabine Domscheit und führte mit uns ein Projekt zum Klimawandel und Klimaschutz durch. Zuerst erklärte sie uns, was das Klima eigentlich ist und dass es unterschiedliche klimatische Verhältnisse auf unserer Erde gibt. Das zeigte sie uns an einer großen Weltkarte.
Dann erzählte sie uns, wie wir als Menschen das Klima auf der Erde beeinflussen und verändern, sodass es zu immer mehr heißen Sommern und milden Wintern, Trockenzeiträumen mit Wassermangel, Wirbelstürmen und dem Abschmelzen der Eisberge am Nord- und Südpol kommt. Außerdem erklärte sie uns, was wir zum Klimaschutz unserer Erde beitragen können.
Danach konnten wir unser Wissen an verschiedenen Stationen wie einem Quiz, beim Temperaturmessen, einem Geschicklichkeitsspiel und einem Memory testen.
Es hat allen großen Spaß gemacht und wir haben gelernt, dass unsere Erde nicht unverletzbar ist und wir verantwortlich für ihren Schutz sind.

Text: Klasse 3/4G

Bilder: Ch. Losch
 


23.04.2019
Klasse 4

Lesen ist in! - Welttag des Buches

Lesen ist in! - Welttag des Buches

Mit der Aktion zum „Welttag des Buches“ werden den Grundschülern Anregungen für das Lesen gegeben.
Anlässlich des „Welttages des Buches“, der am 23. April stattfand, besuchten die Klassen 4a und 4b die örtliche Buchhandlung Blenz. Fachfrau Heike Hagl hatte einen interessanten Vortrag vorbereitet, den sie mit den Schülern erarbeitete. „Warum ist Lesen wichtig“, war der Impuls, zu dem die Kinder natürlich viel wussten. Weil man für den Beruf, zum Einkaufen, zur Orientierung im Straßenverkehr und für den gesamten Alltag des Lesens mächtig sein muss, nimmt sich die Stiftung Lesen dem besonders an. Aber auch die Stadt und der Staat unterstützen das Lesen durch Stadtbibliotheken, durch festgelegte Buchpreisbindung, die das Überleben auch kleiner Buchhandlungen ermöglicht, und durch den verminderten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent bei Büchern. Die kompetente Fachfrau zeigte verschiedene Bücher wie Märchen, Comics, Bilderbücher, Krimis und Sachbücher und ordnete sie den entsprechenden Altersstufen und Interessensgruppen zu. Auch ein geschichtlicher Abriss gehörte zu ihrem Vortrag. So erfuhren die Viertklässler, dass Lesen und Bildung in früheren Zeiten zu Wohlstand führte, was den Bauern verwehrt war. Interessant war auch die Zusammensetzung der ISBN (Internationale-Standard-Buch-Nummer). Die Zahl 978 bedeutet, dass es sich um ein Buch handelt, die 3 zeigt an, dass der Verlag in Deutschland angesiedelt ist, dann folgen die Verlagsnummer und schließlich die Buchnummer. Zum Abschluss erhielt jeder Schüler das Buch „Der geheime Kontinent“ kostenlos überreicht, für das die Klassenlehrer Buchgutscheine von der Stiftung Lesen, die von zahlreichen Partnern und Sponsoren unterstützt wird, zugeschickt bekamen. Die Lehrerinnen Anita Mayer und Elfriede Weiß versicherten, die Bücher mit dem dazugehörigen Unterrichtsmaterial als Lektüre im Deutschunterricht zu lesen.

Text/Bild: U.Weiß
 


21.02.2019
Klasse 1/2

Talentinos – spielend Tennis lernen

Talentinos – spielend Tennis lernen

Im Rahmen des Projekts Talentinos verwandelte der TC Oberviechtach am Donnerstag den Schulvormittag zum Tennistraining. Die ersten und zweiten Klassen konnten in vielfältigen und kindgerechten Übungen von drei Tennistrainern ersten Kontakt zum Tennisschläger aufnehmen. Sollten Kinder Lust auf die Sportart bekommen haben, werden weitere Trainingseinheiten zum Schnuppern angeboten!

Text/Bild: Peter Grosser

 


19.02.2019
Klasse 1/2

100 Tage Schule

100 Tage Schule

Wahnsinn wie die schnell die Zeit vergangen ist. Am Dienstag war es so weit. Es war bereits der 100. Schultag. Ein aufregender Tag in der Klasse 1/2b, der gefeiert werden musste. Deshalb hat sich an diesem Tag alles um die Zahl 100 gedreht. Es wurden 100 Wörter gelesen, geschrieben, gezählt usw...

Text/Bilder: Stefanie Reinhardt


19.02.2019
Klasse 1/2

100 Tage Schulkind

100 Tage Schulkind

Heute feierte die Klasse 1/2 C den 100. Schultag der Erstklässler, sowie den 100. Tag in der 2. Klasse. Gemeinsam wurde darüber reflektiert, was die Kinder bereits in den vergangenen 100 Tagen gelernt haben. Dies war so Einiges. Die Schüler zeigten ihr Können beim Lesen der 100 häufigsten Wörter und verschrifteten 100 Wörter. Desweiteren gestalteten sie die Zahl 100 und konnten die Zahl mit Muggelsteinen legen.

Text/Bilder: Miriam Spannagl

 


15.02.2019
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Theaterbesuch bei Ovigo: „Pippi Langstrumpf“

Theaterbesuch bei Ovigo: „Pippi Langstrumpf“

Großen Spaß hatten die Grundschüler beim Besuch des Ovigo-Theaters „Pippi Langstrumpf“ in der Schwarzachtalhalle in Neunburg. Wild, frech und lustig, so präsentierte sich Pippi dem Publikum. Die Grundschüler lachten über die Streiche von Pippi, besonders, als sie in die Schule gehen musste und ihre Lehrerin zur Weißglut brachte. Sie staunten aber auch über die Auftritte ihrer Mitschüler und Geschwister, die in dem Ensemble mitwirkten. Das Ovigo-Theater mit Regisseur und künstlerischem Leiter Florian Wein und Regisseurin Theresa Weidhas unterhält seit einiger Zeit eine Kooperation mit der Doktor-Eisenbarth-Grundschule, die im Sommer mit Workshops für die Ganztagsklassen fortgeführt wird.


Text und Bild: Elfriede Weiß
 


07.02.2019
Ganztag

"Bewegte Pause" mal anders

In der vergangenen Woche konnten die Kinder der Ganztagesklassen die Schneemassen voll ausnutzen. Sie durften nachmittags am Sportplatz der Schule im Schnee spielen und am Hang rutschen. Mit viel Freude und großer Begeisterung stürzten sich die Schülerinnen und Schüler bei kniehohem Schnee den Hügel hinunter und erlebten so eine etwas andere „bewegte Pause“.

Text/Bild: Peter Grosser


07.02.2019
Klasse 3

Spaß im Schnee

Spaß im Schnee

Warm eingepackt machten sich die Kinder der Klasse 3a in der letzten Stunde auf den Weg zum Sportplatz, um in dem tiefen Schnee, der dort noch unangetastet lag, zu spielen und rumzutollen.
Alle waren mit großer Freude dabei.

Text/Bilder: Manuela Hellmuth

 


05.02.2019
Klasse 1/2

Besuch vom Zahnarzt

Besuch vom Zahnarzt

Am Dienstag bekamen die Klassen 1/2 Besuch vom Zahnarzt, Herrn Gollwitzer. Gemeinsam haben wir uns in der Mensa getroffen. Wir konnten nicht nur viel über die Zähne lernen, sondern durften das richtige Zähne putzen gleich selbst üben. Außerdem durften wir fleißig mithelfen und Essen und Trinken nach gesund und ungesund sortieren. Ein toller Besuch, bei dem wir viel lernen konnten, der aber auch noch viel Spaß machte.

Text/Bild: Stefanie Reinhardt 


22.01.2019
Ganztag

Deutsch-französischer Tag

Deutsch-französischer Tag

Was ist das Besondere an diesem Tag? Wer war Konrad Adenauer und welcher Vertrag wurde an diesem Tag unterzeichnet? Die Kinder der Klasse 1/2 G beschäftigten sich mit diesen Fragen und gestalteten dazu Plakate sowie Flaggen. Was natürlich an einem solchen Tag nicht fehlen darf: Croissant und Baguette

Text und Bild: Stefanie Bauer
 


16.01.2019
Klasse 4

Besuch im Museum

Besuch im Museum

Mit einer Schatzkiste in der Mitte des Sitzkreises konfrontierte Siegfried Bräuer die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a im Kulturzentrum des Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseums. „Das Museum ist auch eine Schatzkiste“, lautete der Impuls, der die Schüler zu der Aussage anregte, dass Gegenstände und vielleicht auch wertvolle Dinge aufbewahrt werden, die für Oberviechtach wichtig sind. Aus einer Ansammlung von Gegenständen galt es diejenigen herauszufinden, die zum Museum gehören. Mit diesen Quellen ausgestattet zogen die Kinder durchs Museum, haben es erkundet und die mitgenommenen Stücke den einzelnen Abteilungen zugeordnet. Auf diese Weise wurden die fünf Bereiche kennengelernt. Diese stellte Bräuer in seiner Funktion als Museumspädagoge genauer vor. Den Abschluss des informationsreichen Museumstags bildete ein Blick in das persönliche Schatzkästchen von Herrn Bräuer. Dabei wurde deutlich, dass Gegenstände, die für das Museum wertvoll sind, nicht unbedingt teuer sein müssen. Entscheidend ist, dass sie etwas Besonderes darstellen. Deshalb werden beispielsweise alte Farbtuben ausgestellt, weil sie von den Hinterglasmalern benutzt wurden. Lehrer Alexander Karrasch bedankte sich bei Siegfried Bräuer und Museumsmitarbeiterin Rosi Zithier.

Text/Bild: U. Weiß


07.01.2019
Ganztag

Alles Gute für das neue Jahr

Alles Gute für das neue Jahr

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit und viele schöne Momente!


04.12.2018
Ganztag

Gesund und lecker!

Gesund und lecker!

„Kunterbunter Nudelsalat“ und „Fruchtiger Schlemmerquark“ standen in der Klasse 1/2G auf dem Speiseplan. Nachdem die 2. Klasse fleißig Rezepte verfasste, durften diese auch zubereitet werden. Deutsch, gesunde Ernährung und mündlicher Sprachgebrauch wurden den Schülerinnen und Schülern dadurch schmackhaft vermittelt.

Text/Bild: S. Bauer


29.11.2018
Klasse 3

Ein Schultag im Wald

Ein Schultag im Wald

Beim Treffpunkt am Waldrand wartete schon der Förster Herr Lobinger auf die Kinder der beiden dritten Klassen. Dort erfuhren sie, was der größte Unterschied zwischen Wald und Wiese ist, einiges über den wertvollen Rohstoff Holz und noch andere interessante Dinge über den Lebensraum Wald. Schließlich ging es tiefer in den Wald hinein. Die Schülerinnen und Schüler stellten Herrn Lobinger viele Fragen und staunten über das Wissen des Försters. Pünktlich zur 1. Pause bildeten die Kinder einen großen Sitzkreis und stärkten sich mit ihrer Brotzeit. Danach erzählte Herr Lobinger Wissenswertes über Laub- und Nadelbäume, z.B. wie man eine Fichte von einer Tanne unterscheiden kann. Die Kinder durften immer wieder durch den Wald streifen, um verschiedene Suchaufträge auszuführen: "Suche fünf verschiedene Blätter!" Auch das freie Spiel im Wald kam nicht zu kurz. Höhepunkt des Vormittags war das „Eichhörnchenspiel“ bei dem viel Geschick, Schnelligkeit und Gedächtnis benötigt wurde. Es war ein rundum gelungener Waldvormittag.

Text/Bilder: M. Hellmuth


19.11.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4

Vorlesetag: Kinder lesen für Kinder

Vorlesetag: Kinder lesen für Kinder

Lesen einer Geschichte und diese gleichzeitig in Bildern darstellen, das wollten die Kinder der Klasse 4b am Vorlesetag ihren jüngeren Mitschülern vorführen. Dazu hatten sie 5 verschiedene Lesestücke mit unterschiedlichen Textarten ausgewählt. Während einige Schüler die Geschichten in Rollen verteilt vorlasen, stellten andere Mitschüler die Handlung in Form eines Schattenspiels dar. Damit konnten sich die jüngeren Mitschüler die Handlung besser vorstellen. Der lebhafte Beifall am Schluss war zum einen der Lohn für die Akteure und zeigte andererseits, dass es den Zuhörern auch gut gefallen hatte.

Text: A. Mayer  Bilder: St. Reinhardt


05.11.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Sicherheit auf dem Schulweg

Sicherheit auf dem Schulweg

Sicherheit auf dem Schulweg

Auf ihrem Schulweg sind die Schulanfänger der Doktor-Eisenbarth-Grundschule jetzt gut zu erkennen.
Schulleiterin Beate Vetterl übergab heute an die Erstklässler die vom ADAC kostenlos zur Verfügung gestellten Warnwesten. Die Warnwesten reflektieren im Dunkeln und sollen auf dem Schulweg über der normalen Kleidung getragen werden. So können die Kinder von den Autofahrern – gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit - besser und früher gesehen werden. Unfälle können dadurch vermieden werden.
Auf den Sicherheitswesten ist so viel Reflexmaterial verarbeitet, dass sie förmlich „strahlen“. Trotz Schultasche sind die Erstklässler daher gut zu sehen: Dafür sorgt die Kapuze, die über den Schulranzen hängt. Außerdem sind die Warnwesten so lang, dass sie unter dem Schulranzen ein Stück hervorstehen. Die Kinder „leuchten“ also schon von Weitem. Natürlich können die gelben Westen auch in der Freizeit angezogen werden.
Wichtig ist, dass sie nicht in der Garderobe hängen, sondern getragen werden.

 


05.11.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Natürlich leb ich hier! - Brotzeitboxen mit neuem Landkreis-Logo

Natürlich leb ich hier! - Brotzeitboxen mit neuem Landkreis-Logo

Der Landkreis Schwandorf verschenkte zum Beginn des neuen Schuljahres Pausenboxen an alle Schulanfänger. Darauf wird das neue Landkreis-Logo unter dem Motto „Natürlich leb ich hier!“ vorgestellt. Durch die tägliche Verwendung der Brotzeitbox wird gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zur Abfallvermeidung geleistet.

 


18.10.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Sitzmöglichkeiten aus Autoreifen

Sitzmöglichkeiten aus Autoreifen

Im Rahmen der Woche für Gesundheit und Nachhaltigkeit gestaltete die Klasse 1/2 G aus alten Autoreifen bunte Sitzmöglichkeiten für unseren Pausenhof. Nach dem Bespannen mit Wäscheleinen durften diese bemalt werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielen herzlichen Dank an Frau Gebert für die große Unterstützung bei unserem kleinen Kunstprojekt!


Text und Bild: Stefanie Bauer
 


15.10.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit (15.10. - 19.10.2018)

In dieser Woche sind vielfältige Aktionen geplant:
Morgengymnastik und Entspannungsübungen stehen auf dem Tagesplan oder auch ein Fitness-Parcours in der Turnhalle. In den Klassen finden verschiedene Projekte statt, z. B. eine Müllsammelaktion rund ums Schulhaus, Basteln von Musikinstrumenten aus Müll oder das Basteln von Sitzgelegenheiten für den Pausenhof aus Autoreifen.
Außerdem gibt es Kochaktionen – das Backen von Vollkornsemmeln oder Tomate-Mozarella-Burger. Die Ergebnisse können Sie dann später auf der Homepage bestaunen.
 


15.10.2018
Klasse 1/2

Herbstmandala

Herbstmandala

Einen sonnigen Herbsttag nutzte die 2. Jahrgangsstufe der Klassen 1/2 A und 1/2 B im Fach WG zu einem kleinen Spaziergang. Die Kinder sammelten in Gruppen allerlei Naturmaterialien, wie z. B. bunte Blätter, Eicheln, Zapfen und vieles mehr. In der Grünfläche des Pausenhofes entstanden daraus tolle Kunstwerke – Mandalas aus der Natur.

Text und Bild: Anja Eckert


15.10.2018
Klasse 4

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit (15.10. - 19.10.2018)

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit (15.10. - 19.10.2018)

Unter der Anleitung von Frau Stefanie Gebert bereiteten die Schüler der Klasse 4b schmackhafte Tomaten-Mozzarella-Burger zu. Nach einer kurzen theoretischen Einführung gingen die Schüler gemeinsam ans Werk. Salat waschen, Tomaten und Käse schneiden, Brötchen halbieren und belegen … machte den Kindern sichtlich Spaß. Der Höhepunkt der Aktion war natürlich das gemeinsame Verzehren der vorher zubereiteten Burger. Zum Schluss musste aber auch noch aufgeräumt und abgespült werden. Der Dank für die Vorbereitung der Aktion gilt Frau Stefanie Gebert.

Text/Bilder: A. Mayer


11.10.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof

Die Kinder der Klasse 1/2 G besuchten am Donnerstag, den 11.10.2018, einen Biobauernhof in Tiefenbach. Mit großem Eifer und voller Freude ernteten die Schülerinnen und Schüler Kräuter und Äpfel. Anschließend bereiteten sie Kräuterbutter mit Kartoffeln und „Apfelkücherl“ zu. Der Höhepunkt des Besuches war das Pflanzen von zwei Apfelbäumen auf der Weide von Familie Vogl. Nach dem gemeinsamen Essen durften die Kinder noch die Wollschweine besichtigen und mit den Bioabfällen von unseren Kochkünsten füttern. Nochmals vielen herzlichen Dank an Familie Vogl für den wunderschönen Schulvormittag.
Text und Bild: Stefanie Bauer
 


05.10.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Eine Welt voller Bücher

Eine Welt voller Bücher

Alle zwei Wochen besucht die Klasse 1/2 G die Stadtbücherei in Oberviechtach. Während manche alleine in Büchern schmökern, lesen andere Kinder sich untereinander Geschichten vor.
Text und Bild: Stefanie Bauer
 


Schuljahr 2017/2018
26.06.2018
Klasse 1/2

Auf der Wiese

Auf der Wiese

Am Freitag, den 22.06. erkundete die Klasse 1b eine Wiese am Marktweiher. Dort bestimmten die Kinder Tier- und Pflanzenarten der Wiese. Mit Becherlupen machten sich die Kinder auf Entdeckungstour. Sogar einen Wiesenfrosch, Motten, Ameisen, Löwenzahn usw. konnten sie genauer untersuchen. Mit vielen Zeichnungen von Tieren und Pflanzen machten sie sich wieder auf den Weg ins Klassenzimmer.

(Text und Bild: S. Reinhardt)


18.05.2018

Alles Gute zum 50. Geburtstag!!!

„Kaum zu glauben, aber es ist wahr, Frau Vetterl wird heut‘ 50 Jahr!“, hieß es am Freitag vor den Pfingstferien. Voll Vorfreude versammelte sich die gesamte Grundschule in der Aula und empfing die Jubilarin in freudiger Stimmung. Der Grundschulchor unter der Leitung von Frau Eichstetter brachte dem Geburtstagskind mit dem Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ ein Ständchen dar. Seifenblasen, Luftballons und Blumenstrauß wurden während des Liedes überreicht und symbolisierten all unsere guten Wünsche .
Zudem gestaltete jede Klasse sowie das Lehrerkollegium einen Sonnenstrahl mit einem Geburtstagswunsch. Diese Wünsche wurden dann zu einer großen Sonne aufgeklebt, die für Frau Vetterl immer scheinen soll. Frau Mayer übergab ihr ein Geschenk des Kollegiums, und Frau Vetterl war überwältigt und freute sich sehr über die vielen Glückwünsche.
Zum Abschluss sang die gesamte Schule im Kanon „Viel Glück und viel Segen“.
Alles Liebe und Gute zum Geburtstag, Frau Vetterl - auf die nächsten 50 Jahre!

(Text und Bild: Carolin Folsom)


11.05.2018
Klasse 1/2

Schneckenparade

Schneckenparade

Damit unsere Blumen am Fenster nicht ohne Tiere bleiben, haben wir eine bunte Schneckenparade im Kunstunterricht gestaltet. Dazu haben wir Pappteller oder CDs in unseren Lieblingsfarben grundiert und anschließend die Schneckenhäuser mit vielen verschiedenen Materialien und Mustern kunterbunt verziert. Der Körper wurde aus Fotokarton ausgeschnitten und zu guter Letzt gab es noch Wackelaugen. Das hat Spaß gemacht!

(Text und Bild: W. Eichstetter)

Download
09.05.2018
Klasse 1/2
Ganztag

Muttertag

Muttertag

Gemeinsam mit der Klasse 1/2 wollten wir unserer Mama zum Muttertag eine ganz besondere Überraschung machen: Eine Postkarte schreiben.
Dazu haben wir zuerst die Vorderseite einer Karte gestaltet. Danach kam der schwierige Teil: Was möchte ich meiner Mama schreiben? Wie heißt die genaue Adresse? Wo schreibt man diese auf die Karte?
Voller Stolz über unsere Muttertagskarte machten wir uns auf den Weg, um noch Briefmarken zu besorgen und schließlich die Karte eigenhändig in den Briefkasten zu werfen. Hoffentlich kommt sie rechtzeitig an! Was wird die Mama dazu sagen???
Ganz nebenbei haben wir übrigens auch noch viele interessante Dinge über die Post gelernt.
(Text und Bild: W. Eichstetter)


08.05.2018
Klasse 1/2

Besuch von der Zahnärztin Frau Weingardt

Besuch von der Zahnärztin Frau Weingardt

Am Dienstag, den 08. Mai kam die Zahnärztin Frau Weingardt mit ihrem Team zu uns in die Schule, um uns zu zeigen, wie man gut mit seinen Zähnen umgeht. Dazu hatte sie viele praktische Tipps auf Lager. Zum Schluss bekam jedes Kind einen Zahnbecher mit Bürste, Zahnpasta und Zahnseide geschenkt. Anschließend durften wir gleich zeigen, wie gut wir schon unsere Zähne putzen können.

(Text: W. Eichstetter)


16.04.2018
Ganztag

Wie viele Möglichkeiten gibt es 100 €, 1 €, 20 € und 20 Cent zu zerlegen?

Wie viele Möglichkeiten gibt es 100 €, 1 €, 20 € und 20 Cent zu zerlegen?

Diese Frage versuchten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 in verschiedenen Gruppenarbeiten zu beantworten. Während die Kinder sich zu Beginn eigene Gedanken dazu machten, indem sie Geldbeträge mit Rechengeld legten und ihre Lösungen in ihr Heft notierten, versammelten sie sich in einem weiteren Schritt in ihren jeweiligen Gruppen. Die Schüler und Schülerinnen stellten ihre Ergebnisse vor, fanden gemeinsam weitere Möglichkeiten und gestalteten dazu ein Gruppenergebnis. Als Abschluss der Unterrichtsstunde präsentierten die Kinder dieses ihren Mitschülern und erweiterten ihre Lernlandkarte.
(Text und Bild: Stefanie Bauer)


09.04.2018
Ganztag

„Has´ Has´ Osterhas´ wir wollen nicht mehr warten…“

„Has´ Has´ Osterhas´ wir wollen nicht mehr warten…“

Endlich war der Osterhase da und versteckte für die Klasse 1/2 ihre selbstgebastelten Osternestchen mit unseren gefärbten Eiern, Schokoladenhäschen und Gummibärchen. Voller Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Gipsschalen, die sie in WTG bei Frau Eckert hergestellt haben.
(Text und Bild: Stefanie Bauer)


23.03.2018
Klasse 1/2

Puppentheater zu Gast

Puppentheater zu Gast

Zu einem lehrreichen Kasperltheater waren die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen der Grundschule eingeladen. Am letzten Tag vor den Osterferien kam Stella Spindler aus Schwarzenfeld mit ihrem Puppentheater in die Mensa und hatte zur Unterstützung ihre Mutter Rita Strauß dabei. Den Kontakt hatte Lehrerin Winklhofer, die längere Zeit an der Doktor-Eisenbarth- Schule als Mobile Reserve eingesetzt war, vermittelt. In einem schönen Bühnenbild trat Kasperl auf, der ständig in Kommunikation mit den Kindern trat und so beispielsweise auf das richtige Verhalten im Wald hinwies oder auf das Erwachen der Natur im Frühling. Zur Auflockerung durfte bei dem Mitmach-Theater die Stimmungsrakete natürlich nicht fehlen: Auf die Oberschenkel klopfen, mit den Füßen stampfen, in die Hände klatschen und Hurra schreien. Als Waldemar Wurzel das Lämmchen der Großmutter gestohlen hatte, halfen die Kinder dem Kasperl und dem lustigen Seppl lautstark mit, es zu befreien und den Dieb zur Polizei zu bringen. Zur Belohnung gab es Bonbons. Rektorin Beate Vetterl bedankte sich für die kostenlose Vorführung bei Stella Spindler.

Text und Bild: U. Weiß


19.03.2018
Ganztag

Wir färben Ostereier

Wir färben Ostereier

Sie gehören zu Ostern wie der Osterhase: bunte Ostereier

Die Klasse 1/2 hatte beim Färben große Freude. Ausgerüstet mit Becher, Löffel, Zeitungen und verschiedenen Kaltfarben gingen die Schülerinnen und Schüler ans Werk. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen :-)

 


16.03.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Schulfest "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten"

Schulfest

"Heimat ist für mich eine warme Leberkässemmel" und "zu meiner Heimat gehört die Burg Murach". Mit Bildern, Gedichten, Liedern und Gegenständen charakterisierten Vertreter jeder Klasse ihre Heimat. Anlass für die Veranstaltung der Grundschule unter dem Titel "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten" war ein oberpfalzweit ausgeschriebener Wettbewerb zum Jubiläumsjahr in Bayern. Wie Rektorin Beate Vetterl bei der Begrüßung der vielen Gäste in der Mehrzweckhalle ausführte, wurde Bayern vor 200 Jahren, also 1818, zum modernen Verfassungsstaat. Mit der Dokumentation dieser Veranstaltung in Wort, Film und Bild, die Lehrerin Carolin Folsom erstellt, hofft die Doktor-Eisenbarth-Grundschule unter den Preisträgern zu sein.

Mit einem "Heimat-Rap" stimmten die Schüler der Klasse 4b rhythmisch auf das Thema ein. Ein Heimatkoffer mit Begriffen, die für die Kinder zur Heimat gehören, wurde anschließend gepackt. Neben Familien, Freunden und dem Wohnort wurden auch die Garde Grün-Weiß, das Theater OVIGO oder der Handballverein angesprochen. Syrische Kinder nannten einen syrischen Kuchen und die Burg in Aleppo als Zeichen für Heimat. Als starke Gruppe tanzten die Kinder der Klassen 1a und 2a den "Siebenschritt" und hatten sichtlich Spaß daran. Mit Heimatgedichten traten einzelne Schüler auf. Sie trugen deutsche, tschechische, spanische, russische und syrische Gedichte vor und zeigten damit die Vielfalt der Nationalitäten auf, die an der Schule ihre neue Heimat gefunden haben. Der Schulchor unter der Leitung von Lehrerin Waltraud Eichstetter sang von "Sepp, Depp, Hennadreck" sowie die "Gickerl-Polka", die tänzerisch von den Kindern der Klasse 1/2 untermalt wurde. Die Lacher auf ihrer Seite hatte die Klasse 1b. Sie präsentierte auf lustige Art die bayerische Version des englischen Kinderliedes "The wheels on the bus" und stellte mit Gesten dar, wie "dej Scheimwischa klapp, klapp macha". An den berühmten Sohn der Stadt erinnerte das Spottlied "Ich bin der Doktor Eisenbarth", das die Klasse 3b schauspielerisch darbot und wofür sie viel Applaus bekam.  Im Gegensatz zu dem Spottlied zeigten die Schüler der Klasse 2b in einem Gedicht, welche Stationen der berühmte Arzt durchlaufen hat, bis er sein Privileg erhalten hat, um Kranke zu heilen. Abschließend bedankte sich Rektorin Beate Vetterl bei den Schülerinnen und Schülern sowie dem Planungs- und Vorbereitungsteam mit Sabine Buczek, Waltraud Eichstetter, Sabine Lehner und Elfriede Weiß für "die hervorragende Veranstaltung", und meinte: "Ein Riesenkompliment, ihr habt gezeigt, dass ihr Heimat lebt und sie gestalten könnt." Im Anschluss servierte der Elternbeirat unter der Leitung von Sonja Heller in der passend dekorierten Aula der Grundschule bayrische Spezialitäten wie Leberkäse, Weißwürste und Brezen sowie verschiedene Kuchen. Auch Eltern von Kindern mit Migrationshintergrund steuerten köstliche Speisen bei.

(Text und Bilder: U. Weiß)


16.03.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Ausstellung "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten"

Ausstellung

In einer Ausstellung in der Aula wurde das Thema "Heimat" wieder aufgegriffen. Bilder von "Gespenstern auf Burg Haus Murach" gab es ebenso zu betrachten wie "Brezen mit Gesicht", gemalte Lebkuchenherzen mit Aufschrift oder Dirndl und Lederhosen. Gedichte über die Heimat und über Bayern wurden von den Schülerinnen und Schülern geschrieben und ausgestellt. Natürlich wurde die Geschichte von Doktor Eisenbarth, dem Namensgeber der Schule, dargestellt, wie sie im Unterricht der zweiten Klassen behandelt wurde. Unter dem Slogan "Heimat ist bunt - wir sind bunt" gestalteten die Kinder die Fahnen und Wappen von Oberviechtach, Bayern und auch von den Ländern, aus denen ausländische Mitschüler stammen. Da waren polnische, tschechische, spanische, rumänische und bayerische Fahnen in der Aula zu sehen. Mit der Veranstaltung haben sich die Schüler hervorragend präsentiert und so manche Mama war überrascht, dass sich ihr Kind auf der Bühne so selbstsicher bewegt.

(Text und Bild: U. Weiß)


13.03.2018
Klasse 1/2

Autor der Woche - Ottfried Preußler

Autor der Woche - Ottfried Preußler

Die ersten und zweiten Klassen der Grundschule Oberviechtach haben sich in dieser Woche als besonderen Autor Ottfried Preußler vorgenommen. Dabei wurden verschiedene Textausschnitte seiner vielen Kinderbücher gelesen und natürlich auch Wissenswertes über den Autor selbst herausgefunden.

Dazu bot es sich natürlich auch an, die neueste Verfilmung der Kleinen Hexe im Kino Oberviechtach anzuschauen.

So machten sich die Klassen 1a, 1b, 1/2, 2a und 2b mit ihren Lehrkräften Frau Eichstetter, Frau Reinhardt, Frau Bauer, Frau Lehner, Frau Buczek und Frau Weiß am Dienstag, 13.03. gleich früh am Morgen auf ins Kino, um die Geschichte der Kleinen Hexe genauer unter die Lupe zu nehmen.

Und bei einem richtigen Kinobesuch durfte natürlich auch das leckere Popcorn von Herrn und Frau Pösl nicht fehlen...

(W. Eichstetter)


09.03.2018
Klasse 1/2

Hurra - wir können lesen

Hurra - wir können lesen

Da wir bereits so gut lesen gelernt haben, dass wir schon ganze Bücher lesen können, durften wir am 09. März gemeinsam mit unserer Lehrerin zum ersten Mal die Stadtbücherei Oberviechtach besuchen. Viele von uns waren schon öfter da und kennen sich schon aus, einige waren aber auch das erste Mal in einer Bücherei.

Frau Stigler war sehr nett und erklärte uns alles, was wir wissen müssen.

Dann durften wir ran an die Regale und in den vielen Büchern schmökern...

Was soll ich mir ausleihen? Ein spannendes Abenteuerbuch? Ein Kochbuch? Ein Bilderbuch? Ein Spiel? Ein lustiges Geschichtenbuch? Gar nicht so einfach bei dieser riesigen Auswahl!

Zum Schluss hat aber doch jeder etwas Passendes gefunden und so konnten wir gut mit Lesefutter versorgt an die Schule zurückkehren.

(W. Eichstetter)


08.03.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

OGTS: Mitarbeiter/in mit päd. Ausbildung gesucht

Download
08.03.2018
Klasse 3

DFB- Mobil zu Besuch an der Dr. Eisenbarth Grundschule Oberviechtach

DFB- Mobil zu Besuch an der Dr. Eisenbarth Grundschule Oberviechtach

Wir freuten uns sehr, dass dás DFB-Mobil wieder einmal zum Training zu uns an die Doktor-Eisenbarth-Grundschule kam. Frau Vetterl begrüßte Herrn Gradl und Herrn Summerer recht herzlich und wünschte den dritten Klassen viel Spaß beim nachfolgenden Training. Nach dem Aufbau von zwei Parcouren erfolgte das Training. Herr Gradl und Herr Summerer zeigten uns das Dribbeln, verschiedene Schusstechniken und das Toreschießen. Dies übten wir danach intensiv. Zum Abschluss gab es ein Kleinfeldfußballturnier. Hier konnten wir das Erlernte und Geübte in die Praxis umsetzen. Erschöpft, aber dennoch sehr zufrieden und glücklich nahmen wir den Fußball un die Urkunde in Empfang. Frau Vetterl bedankte sich recht herzlich bei den Herren Gradl und Summerer für das Training. Wir alle hoffen, dass das DFB-Mobil auch nächstes Jahr wieder die Doktor-Eisenbarth-Grundschule besucht.

(A. Mayer)


06.03.2018
Klasse 4

Besuch vom Ortenburg-Gymnasium

Besuch vom Ortenburg-Gymnasium

Am vergangenen Dienstag, 06.03.2018, besuchten einige Kolleginnen des Ortenburg-Gymnasiums unsere Schule. Sie schauten sich bei Frau Folsom in der Klasse 4a an, wie an der Grundschule Englisch unterrichtet wird. Rund um eine selbst gestaltete Shopping-Szene bewiesen die Schülerinnen und Schüler ihr Geschick in den kommunikativen Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben. (C. Folsom)


06.03.2018
Klasse 1/2

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths

Auf den Spuren Doktor Eisenbarths wandeln zurzeit die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen der Doktor-Eisenbarth-Grundschule. Nachdem im Unterricht die Geschichte des berühmten Arztes, der seine Wurzeln in Oberviechtach hat, gelesen und besprochen wurde, folgte der Besuch im Museum. Wilfried Neuber und Museumsmitarbeiterin Rosi Zithier begrüßten die 45 Kinder mit ihren Lehrerinnen Sabine Buczek und Elfriede Weiß. Anschließend führte pädagogischer Museumsführer Siegfried Bräuer durch die Abteilung Eisenbarth. Besonders die Instrumente und die Behandlungsmethoden des Wanderarztes erregten die Aufmerksamkeit der Zweitklässler. Anlass für die Beschäftigung mit dem berühmten Arzt ist das "Heimatfest" am Freitag, den 16. März ab 11 Uhr, bei dem die Grundschüler Eltern und Gästen präsentieren, was "Heimat" alles beinhaltet. Da darf in Oberviechtach Doktor Eisenbarth nicht fehlen.

(Bild und Text: U. Weiß)


02.03.2018
Klasse 3

Handball rockt Schule

Am 02.03.2018 fand am Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach unter dem Motto "Handball rockt Schule" ein Handballturnier statt. Daran nahmen auch die Klassen 3a und 3b teil.

Mit dem Schlachtruf "3b vor, noch ein Tor!" kämpften wir um jeden Ball. Auch Manndeckung war bei uns ganz groß geschrieben. Angefeuert von unseren Klassenkameraden, Lehrkräften und unseren Eltern und Freunden gaben wir unser Bestes. Unermüdlich griffen unsere Stürmer an und versuchten viele Tore zu werfen. Unsere Torhüter allerdings stellten sich den Gegnern mutig entgegen und versuchten möglichst viele Bälle zu halten. Schließlich spielten in der Schlussrunde die Klasse 3a gegen die Klasse 3b um die Plätze 5 und 6. Die Klasse 3a erreichte den 5. Platz, die Klasse 3b den 6. Platz. Wir alle waren sehr glücklich darüber. Selbstverständlich nehmen wir auch nächstes Jahr wieder an diesem Turnier teil. Unser Dank gilt den Betreuerinnen Frau Theresia Schmid vom OGO sowie unser Trainerin Lisa aus der 11. Klasse, die uns so toll auf dieses Turnier vorbereitet hatten. Wir freuen uns heute schon auf das Turnier im nächsten Jahr.

(A. Mayer)


28.02.2018
Klasse 1/2

100 Tage Schulkind - Zeit für eine kleine Bilanz

100 Tage Schulkind - Zeit für eine kleine Bilanz

Wahnsinn wie die Zeit vergeht!

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse konnten am 28. Februar ihren einhundertsten Schultag feiern, was die Klasse 1a mit einem kleinen Festakt und einer Rückschau würdigte.

Kannst du dich noch an deinen ersten Schultag erinnern?

Weißt du noch, wie du mich mit großen Augen angeschaut und mit der riesigen Schultüte zum ersten Mal dein Klassenzimmer betreten hast?

Was waren deine größten Wünsche für die Schule?

Was wolltest du unbedingt lernen?

Welche Wünsche wurden bereits wahr?

Woran wollen wir noch gemeinsam arbeiten?

Diese und weitere Fragen beschäftigten uns in einer kleinen Rückschau, aber auch in der Vorschau auf die nächsten 100 Tage...

Zur Feier des Tages und als Anerkennung für das, was sie schon geschafft haben, fanden die Kinder als Überraschung ein kleines Erinnerungsherz mit einem Foro von ihrer Einschulung auf ihrem Tisch.

Und natürlich verabschiedeten wir auch unsere Lola 3 gebührend... (W. Eichstetter)






















 


21.02.2018
Ganztag

Öffnung von Schule und Unterricht - Eltern als Experten

Öffnung von Schule und Unterricht - Eltern als Experten

Die Öffnung von Schule und Unterricht sowie die Kooperation mit Eltern als Experten sind wichtige Bausteine unseres Schullebens. Frau Rosenberg (ausgebildete Ergotherapeutin) zeigte der Klassen 1/2 sehr kindgerecht und anschaulich, wie wichtig das ergonomische Sitzen für unseren Rücken ist. Auch die richtige Stifthaltung durfte an verschiedenen Stationen eingeübt werden. Ein Bleistiftführerschein und eine Urkunde waren für die Kindre ein motivierender Abschluss dieser zwei Unterrichtsstunden


09.02.2018
Klasse 1/2

Faschingsgaudi - Turnen mit Luftballons

Faschingsgaudi - Turnen mit Luftballons

Am Faschingsfreitag gab es für die Klasse 1a eine besondere Sportstunde: ein buntes Faschingsturnen mit Luftballons in kreativen Einzelübungen, gemeinsam mit einem Partner sowie für die gesamte Klasse. (W. Eichstetter)


08.02.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Unsinniger Donnerstag - Besuch der Garde "Grün-Weiß"

Unsinniger Donnerstag - Besuch der Garde

Am "Unsinnigen Donnerstag" war wieder hoher Besuch angesagt: Die Tanzgruppe "Grün-Weiß" hielt Einzug in die Mehrzweckhalle und begeisterte mit tollen Tänzen - ob kleine Mäuse, Feuerwehr oder die Junioren- und Juniorgarde und das Funkenmariechen.

Bilder (H. Winderl) --> interner Bereich


08.02.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4

Sturm aufs Rathaus

Sturm aufs Rathaus

Mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden, dass der Schulchor der Grundschule gemeinsam mit der Garde Grün-Weiß am "Naschn Pfindsta"-Nachmittag den Sturm aufs Rathaus musikalisch mit ein paar lustigen und schwungvollen Faschingsliedern unterstützt. (W. Eichstetter)

Fotos (U. Weiß) -->interner Bereich


06.02.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Kooperation mit OVIGO Theater

Kooperation mit OVIGO Theater

Das OVIGO Theater existiert seit 2016 als eingetragener Verein, seit 2012 unter diesem Namen und war vorher seit 1979 als Ortenburg-Ensemble (am Ortenburg Gymnasium Oberviechtach) bekannt. Obwohl immer mehr Spielorte und Produktionen zum Repertoire gehören, ist der Bezug der Theatermacher zur Heimat Oberviechtach weiterhin sehr wichtig. In diesem Zusammenhang ist das OVIGO Theater nun eine Kooperation mit der Doktor-Eisenbarth-Grundschule Oberviechtach eingegangen.

Beginnen soll die Zusammenarbeit mit einem Projekttag am 11. Juli 2018, an dem die rund 200 Grundschüler mit allen Facetten des Theaterspielens bekannt gemacht werden sollen. Der Spaß an der Bewegung und der Ausdruckskunst sollen hier im Vordergrund stehen. Im neuen Schuljahr soll es dann regelmäßige Kurse für die Grundschüler geben. Pädagogin, Schauspielerin und Regisseurin Theresa Weidhas aus Weiden soll die Kurse leiten. Außerdem ist geplant, die kommenden Produktionen für Kinder auch in der Mehrzweckhalle Oberviechtach an einem Termin exklusiv für die Grundschüler zu spielen. Zum Start ist das Musical „Pippi Langstrumpf“ für den März 2019 vorgesehen.

Schulleiterin Beate Vetterl verspricht sich einiges von dieser Kooperation: „Das ist eine tolle Möglichkeit für die Kinder, sich auszuprobieren und völlig neue Erfahrungen zu sammeln.“ Auch OVIGOs künstlerischer Leiter Florian Wein stimmt mit ein: „Das Theater kann wahnsinnig viel mit den Kindern anstellen. Sie lernen Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit und Nervenstärke. Außerdem macht es eine Menge Spaß!“


05.02.2018
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Wir sind dabei! EU-Schulprogramm: Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte

 Wir sind dabei! EU-Schulprogramm: Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte

Wir sind dabei!
Seit 1. Februar erhalten wir nun neben Obst und Gemüse zusätzlich kostenlos Milch und Milchprodukte für unsere Schülerinnen und Schüler. Um Kindern frische Milch, Obst und Gemüse schmackhaft zu machen, hat die Europäische Union zu Beginn dieses Schuljahres das EU-Schulobst- und Gemüseprogramm mit dem EU-Schulmilchprogramm zusammengeführt.
Ziel des Programms ist es, dass wieder mehr Kinder diese Lebensmittel verzehren. Dadurch soll die Wertschätzung von Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukten gesteigert und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützt werden.


21.12.2017
Ganztag

Wir backen Plätzchen

Wir backen Plätzchen

Für unsere kleine Klassenweihnachtsfeier durften die Kinder der Klasse 1/2 Plätzchen backen. Während immer zwei Kinder beim Rollen und Ausstechen des Teiges beschäftigt waren, zeigten sich die anderen Schüler und Schülerinnen kreativ beim Basteln von Weihnachtskarten, Weihnachtsbäumen und Teelichtern oder lasen sich gegenseitig Geschichten vor. Dank Frau Bock konnten die Plätzchen am Nachmittag genossen werden. (St. Bauer)


20.12.2017
Klasse 1/2
Klasse 3
Klasse 4
Ganztag

Spielezimmer

Spielezimmer

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk für unsere Kinder haben wir bereits jetzt erhalten! Wir haben uns bei „Spielen macht Schule“ für ein Spielezimmer beworben und eine supertolle Spiele-Ausstattung gewonnen! Bereits in den kommenden Tagen können wir mit dem Testen der Spiele beginnen!
Ein herzliches Dankeschön an Frau Folsom für die Organisation des Spielezimmers!
 


19.12.2017
Klasse 4

Weihnachtsengel

Weihnachtsengel

In der Klasse 4 a haben wir uns im Fach Werken und Gestalten in diesem Jahr etwas Besonderes als Weihnachtsgeschenk für unsere Eltern ausgedacht. Wir haben den Werkraum in eine „Engelswerkstatt“ verwandelt. Schon Wochen vor dem Fest haben wir mit der Arbeit begonnen. Zuerst erlernten wir die Technik Laubsägen und sägten dann die benötigten Teile aus 8 mm dickem Sperrholz aus. Nachdem wir diese mit Feile und Schleifpapier geglättet hatten, verschönerten wir das Holz noch mit Gold- bzw. Silberfarbe. Für die Flügel bogen wir anschließend Spiralen aus Aluminiumdraht. Nachdem wir die Engel dann zusammengebaut hatten, verzierten wir sie noch mit Engelshaar und Glassteinchen. (I. Bayer)


18.12.2017
Klasse 3
Klasse 4

"Wald, Wild, Wasser“- Jahreskalender 2018

Einen nicht alltäglichen Gast konnte die Rektorin der Doktor-Eisenbarth-Grundschule, Beate Vetterl, mit MdL Alexander Flierl begrüßen, der in seiner Eigenschaft als Kreisgruppenvorsitzender des Bayrischen Jagdverbandes der Schule einen Besuch abstattete. Gemeinsam mit Hegebereitschaftsleiter Rainer Mösbauer überreichte er für die 3. und 4. Klassen den "Wald, Wild, Wasser"-Jahreskalender 2018. "Mit diesem Kalender wollen wir euch, wie wir es auch schon in diversen Ferienprogrammen und mit einem Biorama gemacht haben, ein bisschen Abwechslung in den Unterricht bringen", erklärte Alexander Flierl. "Wir wollen euch helfen, die Natur zu begreifen und noch mehr auf sie zu achten", führte er aus. Der Kalender mit dem Motto "Wandernde Tierarten" wird vom Bayrischen Jagdverband gemeinsam mit dem Landesfischereiverband gesponsert und steht unter der Schirmherrschaft von Helmut Brunner, dem Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. An dem Kalender, der zwölf Fotos von Fischen, Vögeln und Waldtieren zeigt, können die Schüler auch aktiv werden. Erklärungen zu den Bildern und ein Rätsel regen zur Weiterarbeit an. "Dieser Kalender ist für unsere Schüler sehr wertvoll und gibt zusätzliche Informationen", bedankte sich die Schulleiterin bei Alexander Flierl und Rainer Mösbauer. "Gebt diese wichtigen Inhalte weiter", appellierte sie an die Schüler. Dass der Kalender auf großes Interesse traf, bestätigte das lebhafte Gespräch der Schüler mit den Gästen. (Text u. Bild: U. Weiß)


08.12.2017
Ganztag

Wie werden Schokoladennikoläuse hergestellt?

Wie werden Schokoladennikoläuse hergestellt?

Wie werden eigentlich Schokoladennikoläuse hergestellt? Dieser Frage gingen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 nach. Dank des Engagements von Frau Zapf durften die Kinder bei der Herstellung eines Schokoladennikolauses zusehen. Anschaulich erklärte Frau Zapf den Schülern die Herkunft der Schokolade und zeigte ihnen die einzelnen Schritte beim Herstellen von Schokoladenfiguren. Anschließend ging es mit vollem Eifer und sichtbarer Freude selber ans Werk. Die Kinder durften eigene Schokoladennikoläuse oder –schneemänner gießen. (St. Bauer)


05.12.2017
Ganztag

Wir orientieren uns in der Hundertertafel

Wir orientieren uns in der Hundertertafel

Durch Bewegung, Spiel und Freude im Mathematikunterricht erschließen sich die Kinder der Klasse 1/2 die Struktur und Anordnung der Zahlen in der Hundertertafel handelnd und bildlich. Innerhalb des Wochenplans legen die Kinder in Partnerarbeit Zahlenkärtchen oder stellen sich gegenseitig Bewegungsaufgaben, die sie auch auf der großen Hundertertafel aus PVC-Fliesen nachgehen können. (St. Bauer)


01.12.2017

Christkindlmarkt

Christkindlmarkt

Unser Elternbeirat beteiligt sich am Samstag, 2. 12., mit einem Stand am Christkindlmarkt!

Fleißige Hände haben in den vergangenen Wochen viel gebastelt und gebacken - Sie können gespannt sein auf einen gut gefüllten Stand: Weihnachtskarten, Plätzchen, "String-Art"-Christbäume, Lichtschalen, Fädelsterne, Schneemänner, Geschenkverpackungen .... erwarten Sie! Der Erlös kommt den Kindern zu Gute!

Wir freuen uns auf Sie!


24.11.2017

Elternabend "Clever ins Netz" (Montag, 27.11.2017, 18.30 Uhr)

Das Internet ist aus dem Alltag unserer Kinder und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Vielfältige Angebote, insbesondere Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagramm, Snapchat, aber auch WhatsApp, gehören zum Alltag unserer Schülerinnen und Schüler dazu. Diese Form der Kommunikation bringt viele Vorteile mit sich, beinhaltet aber auch einige Risiken.

Welche Gefahren lauern? Wie schützen wir unsere Kinder? Welche Vorteile hat das Netz?

Frau Birgit Zwicknagel, freie Dozentin für den sicheren Umgang mit den Neuen Medien und Vositzende des Vereins "Computermäuse Stamsried" informiert in einem Elternabend über Wichtiges und Wissenswertes zum cleveren Verhalten im Netz. Der Elternabend ist auf die Grundschule ausgerichtet. Eingeladen sind auch die Eltern der Vorschulkinder sowie interessierte Eltern.

 


09.11.2017
Klasse 4

Besuch beim Bürgermeister

Besuch beim Bürgermeister

In der zweiten Novemberwoche machten die beiden 4. Klassen einen Unterrichtsgang in das Rathaus. Von Bürgermeister Herrn Heinz Weigl wurden die Kinder freundlich in Empfang genommen. Er ging mit ihnen durch alle Räume und Ämter des Rathauses. Dort lernten die Kinder die Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung und deren Aufgabenbereiche kennen. Im Sitzungssaal des Rathauses nahm sich Herr Weigl viel Zeit, die Fragen der Kinder zu beantworten. Bevor es mit vielen interessanten Informationen wieder zurück in die Schule ging, bekam jedes Kind noch eine stärkende Brotzeit vom Stadtoberhaupt. (M. Hellmuth/ M. Kammerl)
 


09.11.2017
Ganztag

Wenn Kinder kochen dürfen…

Wenn Kinder kochen dürfen…

… dann schmeckt es ihnen auch. Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung stehen auf dem Speiseplan. Die Kinder der Klasse 1/2 bereiten dazu eine leckere Kartoffelsuppe zu. (St. Bauer)
 


07.11.2017
Klasse 4

Die Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems nach der 4.Klasse (14.11., 18.30 Uhr, Mensa)

Im Laufe dieses Schuljahres steht für Sie und Ihr Kind eine wichtige Entscheidung an:
Nach der 4-jährigen Grundschulzeit müssen Sie sich für Ihr Kind für eine der weiterführenden Schulen entscheiden. Hierfür kommen je nach Eignung und Persönlichkeit des Kindes die Mittelschule, die Realschule oder das Gymnasium in Frage. Welche Schule ist jedoch die richtige Schule?
Die Beratungslehrkraft Christa Wilhem informiert Sie am Dienstag, 14.11.2017 umfassend über die Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems nach der 4. Klasse. Neben den Übertrittsregelungen werden das Anforderungsprofil, der Aufbau, die Möglichkeiten sowie die Abschlüsse der einzelnen Schularten deutlich dargestellt. Auch Vertreter der einzelnen Schularten stehen zur Verfügung.
Wir laden Sie herzlich ein zu diesem Info-Abend.


06.11.2017
Klasse 1/2

Klassenelternabend "Freies Schreiben" am 13.11.2017 - Fr. Bauer (Kl. 1/2) und Fr. Reinhardt (Kl. 1b)

Klassenelternabend

Am Montag (13.11.2017, 18 Uhr) findet für die Eltern der Kinder der Klassen 1/2 und 1b ein Klassen-Elternabend zum Thema „Freies Schreiben“ statt. Die Lehrkräfte, Frau Bauer und Frau Reinhardt, informieren u. a. darüber, was „Freies Schreiben“ bedeutet, was die Forschung dazu sagt und wie "Freies Schreiben" im Unterricht umgesetzt wird. Interessierte Eltern, auch aus anderen Klassen, sind herzlich dazu eingeladen!
 


27.10.2017
Klasse 4

Skelette zu Halloween

Skelette zu Halloween

Kurz vor den Allerheiligenferien ging es in den 4. Klassen recht gruselig zu. Mit Wattestäbchen gestalteten die Kinder auf schwarzem Hintergrund tanzende Skelette. (M. Hellmuth)


27.10.2017
Klasse 1/2
Klasse 3

Aus Alt mach Neu: Kresseköpfe

Aus Alt mach Neu: Kresseköpfe

In der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 16.-20. Oktober 2017 verwerteten einige Schüler alte PET-Flaschen und bastelten daraus neue Kresseköpfe. Die Kinder der Klassen 2a und 3a brachten dazu alte Plastikflaschen mit in die Schule. Die abgeschnittenen Böden wurden bemalt und anschließend mit Wackelaugen sowie dem alten Flaschendeckel als Nase beklebt. Die Schüler waren sehr kreativ und verzierten ihre Kresseköpfe mit weiteren Materialien. Endlich konnten die Köpfe mit Erde befüllt werden und die Kresse wurde gesät und kräftig gegossen. Schon nach ein paar Tagen hatten wir Kresseköpfe „mit Haaren“. Nun können sich die Kinder ihre gesunde Kresse auf einem leckeren Kressebrot schmecken lassen. Guten Appetit! (C. Folsom)






 

 

 

 

 


27.10.2017
Klasse 1/2

Upcycling

Upcycling

Die Kinder der Klasse 1b haben am vergangenen Freitag in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit gebastelt.
Aus Klopapierrollen wurden passend zur Jahreszeit Fledermäuse gebastelt.
Zudem fertigten die Kinder für den Musikunterricht Kastagnetten aus Bierstöpseln und Pappe an.
Auch Eulen aus Dosen, Bierstöpseln usw. wurden hergestellt. (St. Reinhardt)


24.10.2017
Ganztag

Kunst mal anders

Kunst mal anders

Mal anders!

Die Kinder der Klasse 1/2G basteln mit Herbstblättern und Toilettenpapierrollen. (St. Bauer)




 

 


20.10.2017
Klasse 4

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit: Gymnastik - Anti-Stress-Sockenmännchen - Gesunde Ernährung - Biobauernhof

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit: Gymnastik - Anti-Stress-Sockenmännchen - Gesunde Ernährung - Biobauernhof

Täglich starteten pünktlich um 8.00 Uhr die Mädels und Jungs der Klasse 4a mit ihrer Morgengymnastik. Zu zahlreichen Bewegungsliedern wurde getanzt, gesprungen, geklatscht und auch gelacht. Jeden Tag durfte ein anderes Kind ein Lied aussuchen. Da es aber so viele Lieder gibt, wurde spontan beschlossen, die Morgengymnastik jetzt regelmäßig einzubauen.

Am Donnerstag standen in den ersten beiden Schulstunden Upcycling-Workshops auf dem Programm: Aus alten, zu klein gewordenen Socken wurden lustige Anti-Stress-Sockenmännchen gebastelt.

Im HSU-Unterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit gesunder Ernährung und erstellten Plakate mit der Ernährungspyramide. Am Freitag durfte das Gelernte selbst ausprobiert werden, denn es wurde gemeinsam gesund gefrühstückt. Jedes Kind erklärte, was es mitgebracht hat und warum diese Brotzeit gesund ist.

Am Montag erfolgte der Höhepunkt und zugleich der Abschluss der Gesundheits- und Nachhaltigkeitswoche: Passend zum Thema besuchte die Klasse den Bio-Bauernhof der Familie Roßmann. Es war sehr informativ und gleichzeitig ein tolles Erlebnis. Alle Tiere durften gestreichelt werden und auch die großen Maschinen hinterließen einen bleibenden Eindruck. Im Bioladen erklärte Herr Roßmann wie wichtig gesunde Ernährung ist und welche Biokennzeichnungen an den Produkten zu finden sind. (M. Hellmuth)

 

 

 

 

 
















 


18.10.2017
Ganztag

Gesunde Ernährung - Obstfrühstück

Gesunde Ernährung - Obstfrühstück

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts lernten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1/2 verschiedene Obstsorten kennen. Welche Sorten sind heimisch? Welche stammen aus südlichen Ländern?
Die Kinder erfuhren darüber hinaus, dass Obst wichtige Inhaltsstoffe und Vitamine enthalten, die unser Körper benötigt.
Hmmm… welches Obst wird das wohl sein?
Auch die Sinnesschulung stand dabei im Mittelpunkt: Wie sieht das Obst aus? Wie fühlt es sich in meiner Hand an? Wie riecht und schmeckt es?
Mit sichtlicher Freude probierten die Schüler und Schülerinnen verschiedene Obstsorten mit verschlossenen Augen. (St. Bauer)


18.10.2017
Ganztag

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof Hammermühle

Ein Schulvormittag auf dem Biobauernhof Hammermühle

Am Mittwoch, den 18.10.2017, fuhren die Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklasse 1/2G mit ihrer Lehrkraft Stefanie Bauer auf den Biobauernhof Hammermühle nach Tiefenbach.

Gleich zu Beginn begrüßte uns die Hündin Lola. Bestens ausgerüstet und mit vollen Eimern durften die Kinder zusammen mit Herrn Vogl Apfelsaft pressen. Neugierig und voller Tatendrang gingen die Schülerinnen und Schüler an die Arbeit: Sie wuschen Äpfel, füllten diese in den Häcksler und füllten anschließend die zerhackten Apfelstücke in die vorgesehenen Netze. Zum Schluss wurden die zerkleinerten Äpfel ausgepresst. Der entstandene Apfelsaft wurde sogleich probiert und mit Erstaunen festgestellt: "Frau Bauer, dieser Saft schmeckt ja ganz anders als der aus dem Supermarkt."

Außerdem durften die Kinder Kräuterbutter zubereiten. Frau Vogl erzählte den Schülerinnen und Schülern Interessantes rund um die Kräuter und verschiedenen essbaren Pflanzen. Ausgerüstet mit Schüsseln sammelten die Kinder eifrig die kennengelernten Pflanzen und verarbeiteten diese zu köstlicher Kräuterbutter. Die Brötchen wurden gegrillt und zusammen mit frisch gepresstem Apfelsaft verzehrt.

Auch die Wollschweine mussten noch gefüttert werden: Mit "blauen Schweden"! Die dicht behaarten Wollschweine sind sehr robust und vertragen aufgrund ihrer dichten Behaarung Kälte sehr gut. "Blaue Schweden" - eine alte Kartoffelsorte, deren Ursprung unsicher ist. Es wird vermutet, dass sie aus Südamerika kommt. In Europa sind die Kartoffeln unter mehreren Namen bekannt. Das Fleisch dieser Sorte ist violett, beim Kochen verändert sich die Farbe etwas in Richtung blau.

Wir alle waren uns einig: Das war ein toller Schulvormittag! (St. Bauer)



























 

 




 

 


09.10.2017
Ganztag

Wie viele Kastanien ...?

Wie viele Kastanien ...?

Wie viele Kastanien haben wir gesammelt? 100, 1000 oder 10 000?
Die Schätzungen der Kinder sind sehr unterschiedlich. Nun müssen die Kastanien aber irgendwie gezählt werden! Dabei entwickeln sie erste Zahlvorstellungen. Aber wie könnten wir das machen? (St. Bauer)
 


12.09.2017

Schulobst für alle

Schulobst für alle

Auch in diesem Schuljahr nimmt die Doktor-Eisenbarth-Grundschule Oberviechtach wieder am "EU-Schulprogramm" teil. Das Programm soll die Wertschätzung von Obst und Gemüse bei den Kindern erhöhen. Gleichzeitig soll dadurch auch die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützt werden. Jeden Montag werden die Kinder kostenlos mit regionalem und saisonalem Obst und Gemüse versorgt.